Mutter saß in Amberg stundenlang ausgesperrt auf dem Balkon

17.11.2020, 13:41 Uhr
Auf dem Balkon kann es gemütlich sein - so lange man sich  freiwillig dort aufhält. Eine 52-Jährige hat sich in Amberg laut Polizei kalte Füße geholt, weil sie ausgesperrt war. 

Auf dem Balkon kann es gemütlich sein - so lange man sich  freiwillig dort aufhält. Eine 52-Jährige hat sich in Amberg laut Polizei kalte Füße geholt, weil sie ausgesperrt war.  © dpa

Als die 18-jährige Tochter am Montagabend nach Hause kam und die Mutter nicht öffnete, vermutete sie das schlimmste und rief die Polizei.

Zur Wohnungsöffnung kam die Feuerwehr Amberg hinzu und nach der Öffnung der Wohnungstür stellte sich die Situation dann eine wenig kurios dar. Die Mutter stand ausgesperrt auf dem Balkon des Mehrfamilienhauses, doch die Situation klärte sich schnell auf.

Diagnose: "Kalte Füße"

Der Sohn soll die angelehnte Balkontür vor dem Verlassen der Wohnung pflichtbewusst versperrt und die draußen sitzende Mutter übersehen haben. Der Rettungsdienst diagnostizierte „kalte Füße“, aber ansonsten war die 52-jährige Frau wohlauf. 


Hier geht es zu allen aktuellen Polizeimeldungen.