14°

Donnerstag, 04.06.2020

|

Nach Losentscheid: Karl Hiereth ist Vize

In Lauterhofen wurdenn die neuen stellvertretenden Bürgermeister vereidigt. - 09.05.2020 11:00 Uhr

Frisch vereidigt: von links der neue Vizebürgermeister Karl Hiereth (CSU), Bürgermeister Ludwig Lang (Freie Wähler), dritter Bürgermeister Erwin Spitz (CSU) sowie die neuen Mitglieder des Marktrates Theresia März, Andreas Aigner und Julia Strobl (alle Freie Wähler). © Foto: Jutta Riedel


Erst durch Losentscheid fiel das Amt des Vizebürgermeisters Hiereth zu, nachdem sich im ersten Wahlgang keine absolute Mehrheit fand und die Stichwahl mit Gegenkandidatin Beate Niebler in eine Pattsituation mündete. Auch Erwin Spitz wurde erst bei der Stichwahl – wiederum gegen Beate Niebler – zum dritten Bürgermeister gewählt.

Insgesamt zog Bürgermeister Ludwig Lang eine positive Bilanz zur Kommunalwahl: "Die Wähler haben so ziemlich alles gleich gelassen, sie waren wohl mit unserer Arbeit zufrieden". Insgesamt freute sich Lang über die zahlreichen Bürgerinnen und Bürger, die sich bei der Wahl hatten aufstellen lassen.

Für die künftige Arbeit im Markt-rat wünscht sich Lang ein "harmonisches und faires Verhältnis untereinander" und freut sich auf eine gute Zusammenarbeit.

Weiter wurden – neben Bürgermeister Lang und Vizebürgermeister Hiereth – die Verbandsräte und Stellvertreter für den Zweckverband zur Wasserversorgung der Pettenhofener Gruppe bestimmt für die angeschlossenen Gemeindeteile. Trautmannshofen: Xaver Lang mit Stellvertreter Norbert Strobl; Deinschwang: Sigmund Mederer Junior mit Philipp Kerschensteiner; Pettenhofen: Sebastian Moosburger mit Markus Lehmeier; Gebertshofen: Georg Rastorfer mit Nicole Kerschensteiner; Brunn: Stefan Kölbl mit Christian Hierl; Traunfeld: Sebastian Bayerl mit Robert Kölbl; Lauterhofen: Helmut Benzinger mit Matthias Meier, Josef Seitz mit Anton Preißl, Robert Weber mit Hans-Jürgen Gerstner und Andreas Aigner mit Julia Strobl.

Für den Zweckverband zur Wasserversorgung der Prönsdorfer Gruppe wurde Ludwig Geitner aus Engelsberg mit Stellvertreter Willibald Gottschalk wiedergewählt.

Wie Bürgermeister Lang mitteilte, liegt von der ehemaligen Gemeinde Deinschwang ein Antrag vor, einen Ortssprecher zu wählen. Dieser soll im Juli im Rahmen einer Ortsversammlung in geheimer Wahl benannt werden.

JUTTA RIEDEL

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Lauterhofen