Dienstag, 22.10.2019

|

Neue Brücken, Straßen und Kanäle in Kastl

Im Markt und seiner Umgebung werden derzeit zahlreiche Bauarbeiten ausgeführt - 16.09.2019 12:28 Uhr

Die Dorferneung in Pfaffenhofen hat begonnen und die Arbeiten oberhalb des Friedhofs laufen – ein Regenrückhaltebecken und ein Wassereinlauf entstehen. © Foto: Josef Piehler


In der letzten nichtöffentlichen Sitzung wurde die Planung des Umgriffs und des Gartens des neuen Kastler Kindergartens an ein Landschaftsarchitekturbüro in Sulzbach-Rosenberg vergeben, die Arbeiten für die Dorferneuerung in Pfaffenhofen- übernimmt eine Ammerthaler Baufirma.

Danach ging es zu den Informationen über den aktuellen Stand bei verschiedenen Baumaßnahmen. Der Umgriff und der Garten des neuen Kastler Kindergartens sind fast fertig, lediglich der Spezialbelag für die "Bobbycar-Rennbahn" fehlt noch. Den Sand für die zahlreichen Sandspielplätze spendierte die Firma Trollius aus Lauterhofen. Die Brücken für die Verbindung von der Hohenburger Straße zur B 299 sind so weit fertig, jetzt geht es los mit den Kanalarbeiten in Richtung Hohenburger Straße.

Gleichzeitig laufen Asphaltier- und Pflasterarbeiten rund um den neuen Kastler Kindergarten, was Straßensperrungen in Teilbereichen der Hohenburger Straße notwendig macht. Braun lobte das Verständnis und die Geduld der Anwohner.

In Pfaffenhofen haben die Arbeiten für die Dorferneuerung begonnen. Derzeit verlagern sie sich in Richtung Friedhof, wo oberhalb ein Regenrückhaltebecken mit Wassereinlauf und die Kanalerneuerung in Angriff genommen werden. Danach folgt eine Totalsperrung des Dorfplatzes, die Behelfszufahrten zur B 299 für die Anwohner sind geplant.

Gleichzeitig mit der Dorferneuerung hat die Ammerthaler Baufirma auch den Ausbau der Straße zwischen Pattershofen und Brunn begonnen. Auch hier wurde die Straße gesperrt, da man die Asphaltdecke bereits entfernt hat. Während der Bauphase gibt es für alle Radlfahrer eine Umleitung über St. Lampert und für die Autofahrer über die B 299 nach Lauterhofen-Brunn. Bei der Baumaßnahme handelt es sich um ein Gemeinschaftsprojekt zwischen Kastl und Lauterhofen, das vom Freistaat Bayern – ländliche Entwicklung – gefördert wird.

Die ungarischen Pfadfinder wollen ein zweigeschossiges Unterkunftsgebäude bauen mit Schlafsaal, Küche, Sanitärräumen und Aufenthaltsraum. Ans bestehende Haus wird es nicht angebaut, aus Brandschutzgründen.

jp

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Kastl