16°

Sonntag, 16.06.2019

|

Neue Chefs für die Feuerwehr in Pavelsbach

Joachim Bellan ist neuer Vorsitzender - 05.03.2019 11:20 Uhr

Auf Kassier Alfred Neber folgt Sebastian Neber. Alfred Neber war 24 Jahre in der Vorstandschaft, davon 18 als Kassier. 1. Kommandant ist Richard Pröpster, 2. Kommandant Edwin Seger, Schriftführer Manuel Lutter (neu), Beisitzer sind Tobias Kneißl (neu), Elena Härtl, Andreas Haubner, Johann Distler, Kassenprüfer Thomas Kneißl, Andreas Kellermann und Alois Schlierf.

Rückblick und Ausblick standen auf der Tagesordnung der Jahreshauptversammlung der Feuerwehr Pavelsbach. Vorstand Reinhold Lutter begrüßte auch Vize-Bürgermeister Hans Pröpster sowie Kreisbrandinspektor Hans-Georg Mößler und Daniel Kaldonek.

Lutter ließ 2018 Revue passieren. So fand wieder das Grillfest am Vatertag statt und auch an kirchlichen Veranstaltungen nahm die Feuerwehr rege teil. Zudem war sie bei den Gründungsfesten in Allersberg, Sulzbürg und Freystadt dabei. Im Schafkopfrennen wurden elf Partien gespielt. Erstmals wurde 2018 der Gemeindefeuerwehrtag an einem Samstag abgehalten, was sich aber nicht bewährt hat.

Heuer stehen das 125-jährige Gründungsfest der Feuerwehren Oberbuchfeld und Wappersdorf sowie das 150-jährige Gründungsfest der Feuerwehr Forchheim auf dem Plan. Der Gemeindefeuerwehrtag in Pavelsbach findet wieder sonntags statt.

28 Einsätze für 227 Mitglieder

Die Feuerwehr zählt derzeit 227 Mitglieder davon 62 aktive Mitglieder, drei von ihnen Frauen, sowie sechs männliche und vier weibliche Feuerwehranwärter, so Richard Pröpster, der auch auf die Einsätze des vergangenen Jahres einging. 28 Einsätze (im Vorjahr elf) hatte die Feuerwehr Pavelsbach, bei denen 243 Feuerwehrleute 271,5 Stunden leisteten. 17 technische Hilfeleistungen, sieben Brände sowie sechs sonstige Tätigkeiten schlugen zu Buche. Es fanden 18 Übungen mit 430 Stunden, zwei Gruppenführerübungen, (20), eine Einsatzübung Flugzeugabsturz und Waldbrand mit 22 Stunden, eine Katastrophenschutzübung "Roter Eber" in Chamerau (32), sieben Übungen für Leistungsabzeichen (111) sowie Atemschutzübungen (65) statt. Insgesamt wurden rund 680 Übungsstunden geleistet.

Die Jugendgruppe zählt zehn Mitglieder, so Jugendwartin Sonja Lutter. 40 Jugendliche nahmen am Ramadama teil. Auf dem Programm stehen neben der Feuerwehrgrundausbildung, das Ramadama am 23. März, der Kreisentscheid Bundeswettbewerb, der Wissenstest und der Hydrantendienst an. Zudem findet noch der Sommerausflug und die Weihnachtsfeier statt. Sonja Lutter bedankte sich bei der Jugendwehr für ihre Einsatzbereitschaft und ihren Ehrgeiz.

21 Atemschutzträger unter Leitung von Joachim Bellan gibt es derzeit. Sie waren beim Dachstuhlbrand am Postbauerer Bahnhof und beim Kabelbrand der Firma Bock dabei und leisteten 110 Übungsstunden. Erfreulich sei die hohe Einsatzbeteiligung. Hans Pröpster, Vize-Bürgermeister, dankte für die unermüdliche Einsatzbereitschaft und die jahrzehntelange gute Jugendarbeit. "Fahrzeuge und Geräte funktionieren nur mit gut ausgebildeten Feuerwehrleuten. 135 Jahre steht die FF Pavelsbach für den Dienst am Nächsten". 

RESI HEILMANN

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Postbauer-Heng