Sonntag, 23.02.2020

|

Neumarkt: Erstes Haus weicht künftiger Hochschule

Der Abrissbagger biss an der Abtsdorfer Gasser kräftig zu - 24.01.2020 06:00 Uhr

Vom Eckhaus gleich hinter der Kaserne an der Abtsdorfer Gasse ist nur noch ein Schutthaufen übrig. In den letzten Tagen hat hier der Abrissbagger ganze Arbeit geleistet. © Fritz-Wolfgang Etzold


 In den letzten Tagen hat hier der Abrissbagger ganze Arbeit geleistet. Nun ist der Blick frei von der Straße auf die Rückseite des ehemaligen Altenheims am Residenzplatz, dass aber auch schon bald Geschichte sein wird. Bekanntlich wird fast die komplette Bebauung zwischen Abtsdorfer, Kaminfeger- und Unterer Kaserngasse abgeräumt, um später einmal als Hochschulquartier wieder aufzuerstehen.

Zuvor geht es dort aber erst einmal in den Untergrund, denn die Tiefgarage am Residenzplatz wird in Richtung Unterer Markt um 90 Stellplätze erweitert. Das lässt sich die Stadt mindestens knapp sechs Millionen Euro kosten, denn die Bauarbeiten befinden sich hier auf schwierigem, weil feuchtem Terrain. In den nächsten Tagen wird nun das Nachbarhaus entkernt, bevor dann auch hier der Bagger wieder „zubeißt“.

 

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Neumarkt