28°

Dienstag, 11.08.2020

|

Neumarkt: Spannender Dialog im Museum Lothar Fischer

Ausstellung von Shinichi Sawada und Alfred Kremer geht zu Ende - 10.07.2020 09:21 Uhr

Noch bis 19. Juli sind im Museum Lothar Fischer die Keramikarbeiten des japanischen Künstlers Shinichi Sawada und die Tuschearbeiten von Alfred Kremer zu sehen.


Sawadas filigrane Keramiken erinnern an fantastische Fabelwesen, aufwendig gestaltete Objekte, dämonische Masken, Totems, mittelalterliche Ungeheuer oder präkolumbische Artefakte. Shinichi Sawada ist Autist und arbeitet in einer betreuten Einrichtung für Menschen mit Behinderung in der Präfektur Shiga, westlich von Kyoto, lebt aber weiterhin bei seinen Eltern. Er spricht kaum und teilt sich der Außenwelt vornehmlich durch seine beeindruckenden Arbeiten mit.

Die Zeichnungen des 1965 im oberbayerischen Weilheim verstorbenen Alfred Kremer sind bis heute ebenfalls nur Insidern bekannt. Kremer diente von 1914 bis 1918 an der Westfront, wo er kurz vor Kriegsende bei lebendigem Leib verschüttet wird. Er überlebt, doch zahlreiche Ereignisse belasten und begleiten ihn zeitlebens. Diese hält er, von Krankheit gezeichnet und ans Bett gebunden, in seinen letzten Lebensjahren von 1962 bis 1965 in kleinformatigen Blättern fest.

Anstelle von Führungen steht den Besuchern mittwochs um 14 Uhr und sonntags um 15 Uhr eine Kunstvermittlerin für Kunstfragen zur Verfügung. Am Sonntag, 19. Juli beantwortet Gertrud Kasper von 15 bis 17 Uhr letztmalig die Fragen zu dieser Sonderausstellung.

Öffnungszeiten: Mittwoch bis Freitag, 14 bis 17 Uhr, Samstag/Sonntag, 11 bis 17 Uhr.

nn

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Neumarkt