Neumarkt wurde zum Mekka der Oldtimerfans

3.6.2018, 17:01 Uhr
Das 10. Neumarkter Oldtimertreffen lockte bei strahlendem Sonnenschein rund 30 000 Besucher an, die etwa 1000 Fahrzeug-Raritäten bewundern konnten. In der Altstadt war zeitweise fast kein Durchkommen mehr.

Das 10. Neumarkter Oldtimertreffen lockte bei strahlendem Sonnenschein rund 30 000 Besucher an, die etwa 1000 Fahrzeug-Raritäten bewundern konnten. In der Altstadt war zeitweise fast kein Durchkommen mehr. © Fotos: Fritz-Wolfgang Etzold

Mit 720 gemeldeten Oldtimern - Autos, Motorrädern, Traktoren, Nutzfahrzeugen und einem Riesen-Truck - wurde ein neuer Rekord erreicht. Allerdings hatte Organisator Manfred Schreiner schon gegen 9.30 Uhr alle offiziellen Standplätze vergeben. Er schätzt, dass locker 1000 Fahrzeuge da waren, deren Halter ihre Schätzchen halt etwas abseits parkten und präsentierten, so dass die Besucher auch außerhalb der Altstadt so manche Rarität entdecken konnten. Die Oldtimerfahrer kamen aus der Oberpfalz, dem Großraum Nürnberg, aber auch aus Baden-Württemberg, der Schweiz oder sogar Holland.

Gegen Mittag war jedenfalls am Oberen und Unteren Markt fast kein Durchkommen mehr. Die Menschen drängten sich um die Fahrzeuge, alle zückten ihre Handys und fotografierten, viele nutzten die Gelegenheit für ein Fachgespräch mit den Haltern, die es sich meist auf Campingstühlen im Schatten der Häuser und Bäume bequem gemacht hatten. Wer in den Parc Fermé d’Elégance wollte, in dem die besonders wertvollen Gefährte standen, der musste zeitweise Schlange stehen. Doch bei den glänzenden Wagen angekommen, war die Wartezeit sofort wieder vergessen..

Keine Kommentare