Neumarkter Freibad bleibt wegen Corona geschlossen

26.4.2021, 11:04 Uhr

„Wie bereits im vergangenen Jahr hängt alles davon ab, wann und in welcher Art die Corona-Beschränkungen für Bäder gelockert werden. Wir rechnen wieder mit strengen Einlass- und Hygieneauflagen zum Schutz der Badegäste und unserer Mitarbeiter. Sobald Termine und Details feststehen, wissen wir, wann und in welchem Umfang wir das 50 Meter lange Schwimmerbecken mit angrenzendem Sprungbereich, das Erlebnisbecken und die Wasserrutschbahn öffnen dürfen und ob es wieder eine Begrenzung der Besucherzahlen bzw. verschiedene Zeitkorridore für den Aufenthalt gibt“, erklärt Christian Braun, Leiter Freizeitanlagen bei den Stadtwerken Neumarkt.


So viel wird der Eintritt ins Schlossbad kosten


Um nach einer möglichen Freigabe das Bad zeitnah öffnen zu können, bereitet das Bäder-Team alle erforderlichen Anlaufarbeiten für den Saisonstart nach der Winterpause vor. Dazu gehört die vollständige Reinigung und Instandsetzung der Becken, Umkleiden und sanitären Einrichtungen. Dazu werden die Liegewiesen und Grünanlagen gepflegt. Parallel entsteht im Hintergrund ein Online Buchungssystem, über welches man wie bereits im vergangenen Jahr, Zeitslots reservieren kann.

„Die Beckenbefüllung erfolgt zeitlich nachgelagert. Mit dem Aufheizen der Becken warten wir noch. Schließlich würde für jeden ungenutzten Tag unnötig Geld und Energie verbraucht. Darauf wollen wir im Sinne der Wirtschaftlichkeit und des Umweltschutzes verzichten“, so Braun weiter. Alle Informationen rund um den Beginn der Freibadsaison gibt es im Internet unter www.swneumarkt.de/freizeit.

Keine Kommentare