Neumarkter Mathe-Köpfchen räumen Preise an

8.7.2017, 11:18 Uhr
Bernhard Schiffer, Schulleiter des Willibald-Gluck-Gymnasiums, hatte die Aufgabe, einigen Schülern für ihre Erfolge bei mathematischen Wettbewerben Glückwünsche auszusprechen und Urkunden zu überreichen.

Bernhard Schiffer, Schulleiter des Willibald-Gluck-Gymnasiums, hatte die Aufgabe, einigen Schülern für ihre Erfolge bei mathematischen Wettbewerben Glückwünsche auszusprechen und Urkunden zu überreichen. © Foto: Albert Thumann

Nach vielen Jahren konnte wieder ein Schüler des Willibald-Gluck-Gymnasiums, Benedikt Naumann, an der 2. Runde des Landeswettbewerbs Mathematik teilnehmen. Er erreichte in der 2. Runde neun von zwölf Punkten und gehört damit zu den 99 Besten dieses bayernweiten Wettbewerbs.

Bei der Fürther Mathematik-Olympiade (FüMO), ebenfalls ein bayernweit ausgetragener Wettbewerb, durften gleich vier Schülerinnen und ein Schüler Gewinne verzeichnen: Anna-Lena Knopf, 5. Klasse, Benjamin Moller, 5. Klasse, Jessica Szücs, 8. Klasse und Julie-Marie Schrödel bekamen für die Erfolge in der 2. Runde der FüMO Urkunden.

Besonders stolz ist das WGG auf Smilia Sprinkart, 5. Klasse. Smilia war bei den anspruchsvollen Aufgaben so erfolgreich, dass sie an einem Mathematik-Semimar an der Ostbayerischen Technischen Hochschule Regensburg teilnehmen darf.

Keine Kommentare