33°

Sonntag, 09.08.2020

|

Neumarkter Motorsegler auf "Mistelbach" getauft

Die "Super Dimona" der Flugsportvereinigung trägt den Namen der Partnerstadt - 01.08.2020 06:00 Uhr

Die Seitenruder tragen das Wappen der Partnerstädte.

© Philip Hauck


Stadtpfarrer Norbert Winner und Pfarrer Martin Hermann segneten die "Super Dimona", einen zweisitziger Reisemotorsegler. Die Maschine mit 80 PS hinter dem Rotor hat eine österreichische Zulassung und trägt auf dem Seitenruder die Wappen der Partnerstädte.

"Fliegende Verbindung"

"Die Partnerschaft ist lebendig, auch in Zeiten von Corona", sagte Partnerschaftsreferentin Lissy Walter und bezeichnete den Motorsegler als "fliegende Verbindung" zwischen den Städten.

"Diese Geste ehrt uns sehr", sagte Mistelbachs Bürgermeister Erich Stubenvoll. Ein wenig aufgeregt war er auch angesichts seiner Heimreise: Die trat er in einer Cessna als Co-Pilot im Cockpit von Richard Graf an – eine Premiere für ihn.

Die „Super Dimona“ trägt die Wappen von Mistelbach und Neumarkt auf dem Seitenruder. Bürgermeister Erich Stubenvoll taufte den Motorsegler mit einem edlen Tropfen aus seiner Heimat.

© Foto: Philip Hauck


Insgesamt hoben sechs Maschinen in Neumarkt ab. Nach knapp drei Stunden Flugzeit landete das "Geschwader" in Stockerau, 50 Kilometer von Mistelbach entfernt.

ph

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Neumarkt