Freitag, 22.11.2019

|

Neumarkter Passionsspiele suchen noch Sänger für den Chor

Die Proben beginnen nach den großen Ferien — "Ein besonderes sängerisches Talent ist nicht nötig" - 04.12.2017 12:23 Uhr

Chorleiter Peter Bruckschlögl und Regisseur Michael Ritz. © Foto: Franz Xaver Meyer


"Der Passionsspielchor mit einigen Unterchören besteht aus 80 bis 100 Personen", sagt Bruckschlögl. Mit altem, aber auch neuem Liedgut, werden die einzelnen Szenen vom Leiden und Sterben Jesu Christi begleitet.

Geprobt werden müssen nicht nur die Lieder. "Auch die Aufstellordnung und die szenische Einbindung gehört dazu", erläutert Regisseur Michael Ritz. Ein eigenes Casting wie bei den Sprechrollen wird es aber nicht geben.

"Ein besonderes sängerisches Talent ist nicht nötig", ermuntert Chorleiter Peter Bruckschlögl diejenigen, die sich damit anfreunden könnten, auf der Bühne der kleinen Jurahalle zu stehen. "Zuverlässigkeit und Pünktlichkeit bei den Proben, die nach den großen Ferien im wöchentlichen Turnus beginnen, erwarten wir aber", sagt Bruckschlögl.

Es wird einen eigenen Probenplan für den Passionsspielchor geben und die Chormitglieder erhalten eine Übungs-CD für Zuhause. Sowohl Jugendliche als auch Erwachsene werden noch gesucht. Bruckschlögl wird ferner die Chorleiter der Chöre aus den umliegenden Orten anschreiben und hier auf Werbetour gehen. "Viele Chorteilnehmer der Passionspiele von 2009 werden auch wieder mit dabei sein", sagt der Chorleiter.

Die Sängerinnen und Sänger erhalten bodenlange Gewänder und dürfen vor den rund 20 Aufführungen auch in die Maske. "Bei der Musik handelt es sich nicht nur um christliche Musik der Passionszeit, sondern auch um Musik aus dem Orient bis hin zu authentischen Klängen des Judentums", sagt Michael Ritz. Für die Ursprünglichkeit sorgen alte Instrumente wie das Widderhorn, die Nay, eine Art Flöte, und das Semantron, ein Schlaginstrument.

"Im späten Frühjahr des kommenden Jahres wird es ein Chortreffen zum Kennenlernen geben", blickt Bruckschlögl voraus. Der Startschuss für die Passionsspiele fällt am 14. April des kommenden Jahres. An diesem Tag findet nach einem Gottesdienst im Münster um 19 Uhr ein Treffen aller am Passionsspiel Beteiligten im Johanneszentrum statt. Die Premiere für das liturgische Spiel vom Leiden und Sterben Jesu Christi ist am 8. März 2019.

Wer sich im Passionsspielchor engagieren will, kann sich entweder auf der Homepage www.passionsspiele-neumarkt.de oder schriftlich beim Passionsspielbüro, Rathausplatz 1, 92318 Neumarkt bewerben. Anmeldeschluss ist der 15. Januar 2018.

fxm

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Neumarkt