Samstag, 23.01.2021

|

Neumarkter Stadtrat: Nachrückerin für Rainer Hortolani steht fest

Sonja Lautenschlager wird das Mandat des verstorbenen UPW/FW-Stadtrat übernehmen - 13.01.2021 15:09 Uhr

OB Thomas Thumann freut sich auf die Zusammenarbeit mit der nachrückenden Stadträtin Sonja Lautenschlager.

13.01.2021 © Franz Janka/Stadt Neumarkt


"Ich freue mich, dass mit Sonja Lautenschlager eine kompetente und engagierte Persönlichkeit den freigewordenen Platz als Stadträtin einnehmen wird", erklärt Oberbürgermeister und Parteifreund Thomas Thumann fest.

"Ich bin mir sicher, dass sie die Arbeit der Freien Wähler und des gesamten Stadtrates mit ihrer Fachkenntnis und ihrer konstruktiven Art bereichern wird", so Thumann weiter. Er freue sich schon auf die Zusammenarbeit mit ihr, meinte der OB nach seinem ersten Gespräch mit der angehenden Stadträtin. Sie hatten sich zu einem ersten Austausch im Rathaus getroffen und Details zu dem Ehrenamt besprochen.

Da der verstorbene Rainer Hortolani über die Liste "Freie Wähler Bayern/UPW/FW" in den Stadtrat gewählt wurde, erfolgt die Nachbesetzung aus dieser Liste heraus. Aufgrund des abschließenden Ergebnisses der Wahl des Stadtrates am 15. März 2020 wäre der eigentliche Listennachfolger Oberbürgermeister Thomas Thumann. Aufgrund dessen "Inkompatibilität" – so besagen es die Gemeindeordnung und das Gemeinde- und Landkreiswahlgesetz – kann er dieses Ehrenamt aber nicht parallel zum Amt des Oberbürgermeisters ausüben, so dass Sonja Lautenschlager Nachrückerin sein wird.

Die persönlichen Voraussetzungen für die Übernahme des Stadtratsmandats haben sich bei Sonja Lautenschlager seit der Wahl nicht verändert, und sie hat bereits die Zustimmung zur Übernahme des Mandats erklärt. Von daher steht einer Berufung durch den Stadtrat in der nächsten Sitzung am 28. Januar nichts mehr im Wege. Dabei wird sie dann auch vereidigt werden.

Für die Immobilienmaklerin ist es eine Herausforderung, dieses Amt als Stadträtin zu übernehmen: "Ich freue mich auf diese anspruchsvolle Tätigkeit und darauf, für Neumarkt und seine Bürgerinnen und Bürger tätig zu werden." Die Stadt stehe hervorragend da und habe eine tolle Ausstrahlung, dass es ganz wichtig sei, dieses hohe Niveau nicht nur zu erhalten, sondern noch mehr zum Strahlen zu bringen.

"Auch die Lebensqualität in Neumarkt ist enorm gut und das wollen wir sicherlich alle gemeinsam weiter bewahren", sagte Lautenschlager. Im Rahmen der Stadtratssitzung am 28. Januar wird auch festgelegt, wer dem verstorbenen Stadtrat Rainer Hortolani im Verwaltungs- und Kultursenat, im Wohnungsausschuss, im Aufsichtsrat der Wohnungsbau- und Sanierungsgesellschaft der Stadt und als Integrationsbeauftragter der Stadt nachfolgen wird.

nn

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Neumarkt