Montag, 09.12.2019

|

Neumarkts Weihnachtsmarkt hat Nachspiel bis Silvester

Die Buden bleiben heuer bis zum Jahresende stehen. - 21.11.2019 11:43 Uhr

Diesmal ist an Heilig Abend nicht Schicht im Schacht: Der Markt mündet heuer in eine Silvesterparty zum Jahreswechsel. © Archivfoto: Günter Distler


  Eine offene Feuerstelle wird in der Mitte des Marktes für behagliche Wärme sorgen. Urige Unterstände laden die Besucher zum Verweilen ein und sorgen für "Waldhütten-Flair". Eröffnet wird der Markt offiziell am Donnerstag, 28. November, um 17 Uhr mit dem Prolog des Neumarkter Christkinds Lea Gräbner vom Fenster des Rathauses.

Kunsthandwerk gezeigt

Jeweils von Donnerstag bis Sonntag lockt neben dem täglich geöffneten Weihnachtsmarkt ein Kunsthandwerkermarkt am Münster St. Johannes.

Handgefertigte Produkte von kunstvoll Getöpfertem über Objekte aus Holz, Stein und Naturmaterialien bis hin zu vor Ort gedrehten Perlen werden dort feilgeboten. Auch soziale Einrichtungen aus dem Landkreis werden in diesem Jahr wieder vertreten sein.

 

 

An den Dienstagen sind ganz besonders die jüngeren Besucher des Weihnachtsmarktes willkommen. Familienfreundliche Preise, ein spezielles Kinderprogramm und der Besuch des Neumarkter Christkinds machen diese Tage zu einem Erlebnis.

Pop und Country-Music vorgetragen

Auf und neben der Weihnachtsmarktbühne gestalten zahlreiche Künstler während der Adventszeit ein Rahmenprogramm. Musikdarbietungen von Chören und traditionellen Bläsergruppen über modernen swingenden Weihnachtspop bis hin zur "Country Western Christmas" stimmen auf das Fest ein. Aufregend wird es am letzten Marktsamstag, wenn die "Oberpfälzer Schlossteufel" nach altem alpenländischen Brauch mit furchterregenden Masken die bösen Wintergeister verjagen.

Als zusätzlichen Service wird an den vier Adventssamstagen ein kostenloser Shuttle-Bus angeboten. Er pendelt jeweils von 13 bis 17 Uhr alle 20 Minuten zwischen den Haltestellen Volksfestplatz (Woffenbacher Straße), Johanneszentrum und Neuer Markt (Nürnberger Straße).

Prolog zum Abschluss

Am Tag vor Heiligabend, 23. Dezember, wird der Markt mit dem Abschlussprolog des Neumarkter Christkinds beendet. Aber auch nach dem regulären Ende des Weihnachtsmarktes geht die Winterdorf-Atmosphäre weiter. Von 27. bis 30. Dezember wird es auf dem Rathausplatz während der Ladenöffnungszeiten der Geschäfte in den Hütten des Marktes weiterhin zu essen und zu trinken geben.

Party zum Jahreswechsel

Den Abschluss bildet dann eine Silvester-Party vor dem Rathaus ab 19 Uhr.

Öffnungszeiten bis 23. Dezember: montags bis mittwochs von 14 bis 20 Uhr; donnerstags bis freitags von 14 bis 21 Uhr; samstags von 13 bis 21 Uhr; sonntags von 13 bis 20 Uhr. An den Zusatztagen: Freitag, 27. Dezember, 10 bis 19 Uhr; Sa. 10 bis 17 Uhr; Mo. 10 bis 19 Uhr und an Silvester, 31. Dezember, 19 bis zwei Uhr. Mehr Infos: www. neumarkter-weihnachtsmarkt.de

nn

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Neumarkt