Samstag, 23.01.2021

|

Nittenauer Panzerknacker glücklos: Sie flüchten ohne Geld

Polizei schnappt trotz Großfahndung die beiden Täter nicht - 28.11.2020 12:26 Uhr

Geldautomat

24.06.2015 © dpa


Die Unbekannten hatten in der Nacht zum Samstag versucht, den Geldautomaten in Nittenau gewaltsam zu öffnen.  Gegen 3:40 Uhr lief der Alarm über die Sicherheitszentrale einer Großbank bei der Einsatzzentrale der  Polizei auf. 

Nach Flüchtenden gefahndet

Die Polizei leitete sofort eine intensive Fahndung mit allen verfügbaren Kräften ein, die aber letztlich erfolglos blieb. Mindestens zwei dunkel gekleidete und vermummte Täter, stellte sich heraus, waren bei der Tat gestört worden und waren geflüchtet.
Nachdem am Tatort zunächst  ein leichter Gasgeruch wahrnehmbar war, wurden Feuerwehr und Fachkräfte des bayerischen Landeskriminalamtes zugezogen. Doch deren Messungen verliefen negativ. Anders als seinerzeit in Postbauer-Heng, als die Automatenknacker sogar noch eine Gasflasche vor Ort zurück ließen.
Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen vor Ort übernommen. Der Geldautomat wurde erheblich beschädigt, aber ans Bargeld kamen die Täter  nicht heran.

Hinweise gefragt

Sachdienliche Hinweise insbesondere zu verdächtigen Wahrnehmungen hierzu erbittet die Kriminalpolizei Amberg unter der Rufnummer 09621/890-0.

Bilderstrecke zum Thema

Sprengkommando in der Sparkasse von Postbauer-Heng

Das Zentrum von Postbauer-Heng war für mehrere Stunden lahmgelegt. Unbekannte hatten eine Gasflasche im Vorraum der Sparkasse zurückgelassen. Ein Sprengkommando aus München war im Einsatz.



Hier geht es zu allen aktuellen Polizeimeldungen.


 

Seite drucken

Seite versenden


weitere Meldungen aus dem Ressort: Neumarkt