Donnerstag, 26.11.2020

|

Oberpfalz: Über 1000 Jahre alte Reliquien gestohlen

Die Kirchengemeinde St. Wolfgang in Regensburg erleidet einen immensen ideellen Schaden - 27.10.2020 11:02 Uhr

Die Reliquien vor dem Diebstahl.

27.10.2020 © PI Regensburg Süd


Am Montag, 26. Oktober, zwischen 12 und 14 Uhr wurden die Wolfgangsreliquien aus dem Hochgrab des heiligen Wolfgang gestohlen. Sie wurden mit Gewalt aus einer Stahlumfassung herausgebrochen. Das steinerne Grab befindet sich im Eingangsbereich der katholischen Kirche St. Wolfgang in der Bischof-Wittmann-Straße in Regensburg.

Der dadurch entstandene materielle Schaden beläuft sich auf mehrere tausend Euro. Viel schwerer wiegt der ideelle Wert, der der Gemeinde dadurch entstanden ist. Die Reliquien des Heiligen St. Wolfgang, ehemaliger Bischof von Regensburg, sind über eintausend Jahre alt.

Die Reliquien vor dem Diebstahl

27.10.2020 © PI Regensburg Süd


Die Kriminalpolizeiinspektion Regensburg hat die Ermittlungen wegen eines besonders schweren Fall des Diebstahls aufgenommen. Sie hofft dringend auf Zeugenhinweise aus der Bevölkerung. Hilfreich können Beobachtungen der Tat, verdächtiger Personen und Handlungen zur genannten Zeit, Fahrzeuge oder sonstige Hinweise zum Verbleib der Reliquien sein. Jeder noch so kleine Hinweis kann für die Ermittlungen von Bedeutung sein. 
 
Zeugenhinweise werden von der Kriminalpolizei Regensburg rund um die Uhr unter Tel. (0941) 506-2888 entgegen genommen.


Hier geht es zu allen aktuellen Polizeimeldungen.


 

Seite drucken

Seite versenden


weitere Meldungen aus dem Ressort: Neumarkt