20°

Sonntag, 18.08.2019

|

Offener Leitgraben soll um alte Bäume mäandern

Neumarkter SPD fordert Umsetzung des Bürgerentscheids zum Stadtpark - 17.07.2019 12:24 Uhr

  Das sei eine "eklatante Missachtung des Bürgerwillens", so der Text weiter: denn 71 Prozent der Wähler hätten sich eindeutig für den Erhalt aller Bäume ausgesprochen, schreibt Ursula Plankermann. Es scheine weder den anderen Räten noch OB und Verwaltung klar zu sein, welche Verpflichtung für die Stadt aus dem Bürgervotum entstehe.

Das Ergebnis des Bürgerentscheids lasse keinesfalls im Nachhinein Uminterpretationen zu, laut Gesetz sei der Bürgerwille umzusetzen. Bäume würden in der Innenstadt immer wichtiger, als Beitrag zum Klimaschutz, auch angesichts der Verdichtung durch neue Bauten.

Die SPD favorisiert einen neu gestalteten Stadtpark mit offenem Leitgraben, der durch das Ensemble der alten Bäume mäandert, meinte Gertrud Heßlinger. Nun sei man gespannt auf die neuen Planungsvarianten für den Stadtpark.

Gegen Stein- und Schotterwüsten

Im Sinne der Nachhaltigkeit will die SPD-Fraktion die Vorgartensatzung ergänzen: Die Vorgärten in der Stadt sollen "natürlich gestaltet und bepflanzt werden", Zusammenhängende Schotter- und Steinflächen sollen nicht zulässig sein, so heißt es in einem Antrag der SPD.

In Zeiten zunehmender Erwärmung auch in Neumarkt sei es wichtig, für den Erhalt der Artenvielfalt und für erträgliche Temperaturen zu sorgen. Dabei könnten auch kleine Maßnahmen wie Grün im Vorgarten zum Klimaschutz beitragen, so der Pressetext weiter. 

nn

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Neumarkt