40-Jähriger flog auf

Regensburg: Wenn der Dieb das geklaute Rad zum Rückkauf anbietet

24.11.2021, 17:16 Uhr
Bei einem 40-jährigen Regensburger wurden gleich mehrere gestohlene Fahrräder gefunden.

Bei einem 40-jährigen Regensburger wurden gleich mehrere gestohlene Fahrräder gefunden. © POK Reitmeier, PI Regensburg Süd

Ihm wurde das Fahrrad gestohlen, daher meldete sich ein 23-jähriger Regensburger bei der Polizeiinspektion Regensburg Süd. Am Wochenende am Haidplatz sei das Radl geklaut worden.

Daraufhin hatte der 23-Jährige in den sozialen Medien nach seinem Rad gesucht - und er bekam Antwort: von einem ihm unbekannten Menschen, der ihm das Rad zum Rückkauf anbot.

Polizisten in Zivil am Treffpunkt

Am vereinbarten Treffpunkt in der Humboldtstraße nahmen zivile Polizeibeamte dann einen 40-jährigen Regensburger vorläufig fest: Er hatte das Fahrrad des Geschädigten dabei.

Daraufhin ordnete die Staatsanwaltschaft Regensburg die Durchsuchung der Wohnung an - und dabei kam einiges zutage: Vier Elektro-Fahrräder sowie ein Fahrradrahmen wurden sichergestellt. Die vier aufgefundenen E-Bikes hat die Ermittlungsgruppe Rad Diebstahl und Sucht (EG RaDiuS) bereits gemeldeten Diebstählen in Regensburg zuordnen. Der Gesamtwert der sichergestellten Fahrräder liegt im niedrigen fünfstelligen Eurobereich.

Der 23-jährige, dessen Rad am Haidplatz gestohlen wurde, konnte sein Bike bei der PI Regensburg Süd wieder abholen. Gegen den 40-Jährigen wurde ein Ermittlungsverfahren unter anderem wegen mehrfachen schweren Diebstahls eingeleitet.


Hier geht es zu allen aktuellen Polizeimeldungen.


Keine Kommentare