25°

Montag, 17.06.2019

|

Rockfestival im Wurschtbachtal

Neue Veranstaltung ergänzt das traditionelle Felsenfest - 18.03.2019 11:26 Uhr

Die Band „Smokestack Lightnin“ kommt am 1. Juni ins Wurschtbachtal. © oh


 Bei der Jahreshauptversammlung des Heimatvereins "Wurschtbachtal" Deinschwang wurde Peter Neumeier als Vorsitzender wieder gewählt. Sein Stellvertreter bleibt Jörg Baumgärtner, Kassier ist weiterhin Stefan Frauenknecht und Hans Sendlbeck sein Stellvertreter sowie Sabrina Kerschensteiner Schriftführerin. Als Kassenprüfer fungieren Christian Baumgärtner, Hans Hirschmann und Richard Kotzbauer. Zu den Beisitzer zählen Karl Meier, Hans Bayerl, Hans Sendlbeck, Philip Kerschensteiner, Stefan Bayerl, Holger Kerschensteiner und Christian Baumgärtner, die zugleich für die Bewirtung des Vereinsheim zuständig sind. Dazu kommt Johannes Lang als neuer Beisitzer im Vereinsausschuss.

Das Felsenfest wird traditionsgemäß am ersten Wochenende im August gefeiert. Vorab gibt es bereits am Samstag, 1. Juni, ab 18.30 Uhr ein musikalisches Highlight mit dem "1. Rocking Stone Festival" ein Open Air" im Wurschtbachtal. Dazu laufen bereits die Vorbereitungen und der Kartenvorverkauf über das Internet unter www.rockingstone.de. Es spielen die "Hartliner" aus Lauterhofen, die "Vegetarian Meats Hooks", "Smokestack Lightnin" aus Schwabach, "Mars Mush RooMS", eine Jamrockband aus Ansbach und "Cook Ray`s Gone" aus dem Raum Hersbruck. Zur Veranstaltung wird ein kostenloses Camping angeboten. Die Organisation für Musik und Technik liegen bei Wolfgang Steinert aus Lauterhofen und Harald Schukow aus Berg, die regionale Musiker fördern möchten.

Am diesjährigen Felsenfest, das am Samstag, 3. August beginnt, sorgt die "Haflinger Musi" für die musikalische Unterhaltung. Am Sonntag, 4. August sind zum Frühschoppen die bekannten "Allrounds" aus dem Nürnberger Land verpflichtet worden und ab 15 Uhr bis zum Festausklang spielen die bereits bewährten Musiker der Gruppe "NaSowos" aus dem Raum Schwandorf auf.

Neue Scheinwerfer

Peter Neumeier berichtete, dass am Festgelände die alten großen Scheinwerfer durch Led-Lampen ersetzt werden. Die Bäckerei, die das Fest mit Semmeln belieferte und inzwischen den Betrieb einstellte, stiftete eine zweite Kuchentheke. Außerdem soll die bereits über 40 Jahre alte Theke durch eine neue Einrichtung ersetzt werden.

Die Renovierung des 13 Jahre alten Feldkreuzes "Am Anger" oberhalb des Festplatzes und die Sanierung des Daches am Anbau des Vereinsheimes stehen auf der Prioritätenliste.

  

miku

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Deining