Schach-Elite fand ihren König in Neumarkt

23.9.2019, 10:15 Uhr
Großmeister Alexander Donchenko (21) von den Schachfreunden Deizisau hat die Deutsche Meisterschaft im Schnellschach gewonnen. Die Nummer 4 der deutschen Setzliste gewann das Turnier im Saal des Neumarkter Landratsamts vor den Mitfavoriten Rainer Buhmann und Andreas Heimann. Kevin Beesk (r.) vom Ausrichter SK Neumarkt kam mit 4,0 Punkten auf Rang 25. Sein Vereinskollege Lorenz Schilay wurde 35. mit 3,0 Punkten. Seine Schwester Eva Schilay belegte bei den Frauen am Ende den 18. Rang. Deutsche Meisterin wurde Annmarie Mütsch vom SC Viernheim, die Nummer 22 der U18-Weltrangliste.

Großmeister Alexander Donchenko (21) von den Schachfreunden Deizisau hat die Deutsche Meisterschaft im Schnellschach gewonnen. Die Nummer 4 der deutschen Setzliste gewann das Turnier im Saal des Neumarkter Landratsamts vor den Mitfavoriten Rainer Buhmann und Andreas Heimann. Kevin Beesk (r.) vom Ausrichter SK Neumarkt kam mit 4,0 Punkten auf Rang 25. Sein Vereinskollege Lorenz Schilay wurde 35. mit 3,0 Punkten. Seine Schwester Eva Schilay belegte bei den Frauen am Ende den 18. Rang. Deutsche Meisterin wurde Annmarie Mütsch vom SC Viernheim, die Nummer 22 der U18-Weltrangliste. © Foto: Jürgen Petzoldt

Die Nummer 4 der deutschen Setzliste gewann das Turnier im Saal des Neumarkter Landratsamts vor den Mitfavoriten Rainer Buhmann und Andreas Heimann.

Kevin Beesk vom Ausrichter SK Neumarkt kam mit 4,0 Punkten auf Rang 25. Sein Vereinskollege Lorenz Schilay wurde 35. mit 3,0 Punkten. Seine Schwester Eva Schilay belegte bei den Frauen am Ende den 18. Rang. Deutsche Meisterin wurde Annmarie Mütsch vom SC Viernheim, die Nummer 22 der U18-Weltrangliste.

Keine Kommentare