Seit Adenauers Zeiten treu beim Alpenverein Neumarkt

4.12.2017, 12:18 Uhr
Die treuen Mitglieder des Deutschen Alpenvereins, Sektion Neumarkt, erhielten Urkunde, Ehrennadel und Präsente.

© Foto: Franz Xaver Meyer Die treuen Mitglieder des Deutschen Alpenvereins, Sektion Neumarkt, erhielten Urkunde, Ehrennadel und Präsente.

Vorsitzender Karl Gottschalk dankte den Jubilaren, von denen 17 gekommen waren, für ihre jahrzehntelange Zugehörigkeit.

Gottschalk und seine Stellvertreterin Barbara Peukert ließen die wichtigsten Ereignisse aus der Zeit Revue Jahren passieren, in der die Geehrten zum Alpenverein stießen. Vor 60 Jahren unterschrieben Gertrud Glahn und Willi Dennerlohr den Beitritt.

Damals war Konrad Adenauer Bundeskanzler und Theodor Heuss Bundespräsident. Ein Liter Benzin kostete 62 Pfennige. "121 Mitglieder zählte damals der Alpenverein Neumarkt. Der Mitgliedsbeitrag betrug elf Mark im Jahr", hieß es. Die Feier begleiteten das Duo Roland Frank und Bernd Hilbich sowie die Kaltenbachsänger. Stefan Thumann steuerte humorvolle Geschichten bei.

Zur Ehrung der langjährigen Mitglieder gehörten Urkunde, Ehrennadeln und Präsente. Die geehrten Mitglieder: 60 Jahre: Gertrud Glahn, Willi Dennerlohr; 50 Jahre: Walburga Bögl, Fritz Frimmel, Erich Grund, Edwin Schweiger, Rudolf Sierl; 40 Jahre: Christ Betz, Georg Betz, Max Boegl, Rosemarie Bögerl, Werner Bruhn, Susanne Eichl, Klaus-Norbert Friedrich, Erwin Fügl, Marianne Fügl, Martina Fügl, Ulrike Fügl, Christine Kleemann, Volker Kleemann, Horst Kleemann, Helmut Köllisch, Harald Lodes, Rita Märtl, Karl Mayerhofer, Georg Meyer, Martin Oppermann, Manfred Schmid, Bruno Strich, Manfred Vogl.

25 Jahre: Michael Arnold, Peter Eichenseer, Marianne Fischer, Franz Fischer, Rosalinde Harant, Josef Harant, Franz Hauck, Gerhard Kaunz, Klaus-Peter Lehmann, Cosima Mayer, Wolfgang Meier, Reinhard Mößel, Tanja Ochsenkühn, Ludwig ochsenkühn, Bernahrd oswald, Pia Reisch, Fabian Schambeck, Reinhard Schöll, Anja Schreiner, Mathilde Schuster, Marianne Seidel, Heinz Seidel, Franz Seitz, Rainer Seitz, Martin Simon, Michael Vogel, Hans Winter, Otto Zeller, Franz Zollbrecht.

Keine Kommentare