Samstag, 23.01.2021

|

Sengenthals Festdamen haben sich Spenden für Festkleider redlich verdient

Mit Hygienekonzept: Festdamen der FFW Sengenthal sammelten 143 Christbäume ein - 13.01.2021 13:44 Uhr

Mit Abstand und strengem Hygienekonzept: Auch in Pandemie-Zeiten haben die Festdamen und weitere Unterstützer der Feuerwehr Sengenthal die ausgedienten Christbäume eingesammelt.

12.01.2021 © Foto: mi


So sagten die Vorgaben aus, dass der Fahrer keinen Kontakt mit den jeweils zwei Festdamen haben darf. Von 14 bis 18 Uhr wurden alle Straßen in der Gemeinde Sengenthal abgefahren. Die Frauen gingen in gebührendem Abstand hinterher und verstauten die 143 Christbäume, die an den jeweiligen Gartentoren abgestellt waren, auf dem Anhänger.

Von vielen Haushalten wurde die Aktion gerne angenommen. Oft wurde den Festdamen ein Dankeschön nachgerufen für den Abholdienst.

Jede Fuhre wurde auf der Kompostieranlage bei Rainer Wild auf der Schlierfermühle feinsäuberlich der natürlichen Entsorgung zugeführt. Dort werden die Bäume in den nächsten Tagen gehäckselt und kompostiert, dann soll daraus guter Dünger entstehen.

Kuverts hingen am Baum

Der Lohn der Mühe waren die zahlreichen Kuverts mit einer Geldspende, die an den Christbäumen hingen. Sie sollen für die Anschaffung der Festkleider zum 125-jährigen Feuerwehrjubiläum verwendet werden.

 

mi

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Sengenthal