10°

Montag, 14.10.2019

|

zum Thema

SK Neumarkt II schließt durchwachsene Saison ab

Auch die dritte und vierte Mannschaft beenden ihre Spielzeiten - 14.05.2019 13:44 Uhr

Die dritte Mannschaft des Schachklubs Neumarkt. © Sebastian Mösl


Nach Niederlagen von Thomas Hummel sowie Timon Götz gestalteten Zlatko Zidar und Rudolf Appl ihre Partien siegreich und glichen den Rückstand aus. Sebastian Mösl konnte seine gute Stellung nicht verwerten und musste letztlich genauso in die Punkteteilung einwilligen wie Franz Xaver Beer. Dafür nutzte Georg Pröbster die unsichere gegnerische Königsstellung zum erfolgreichen Mattangriff. Matthias Bothe war unter Druck geraten, aber es gelang ihm mit einem Minusbauern ins Turmendspiel abzuwickeln, dass er remis hielt.

Damit wurden die Neumarkter nach eine durchwachsenen Saison mit 16 Punkten Dritter. Einige ärgerliche Punktverluste verhinderten eine Wiederholung der Vorjahresmeisterschaft. Bezeichnend ist dabei die Tatsache, dass man trotz sechs Punkten Rückstands einen Brettpunkt mehr holte als der Tabellenführer. Die beste Bilanz mit 7,5/8 wies Zlatko Zidar auf, der damit wie im Vorjahr bester Spieler der Liga wurde. Ebenfalls in die Top-20 schafften es Franz Xaver Beer (5,5/7), Georg Pröbster (5,5/9) und Christian Junker (5,5/7) auf den Rängen 12, 14 und 15.

Die dritte Mannschaft unterlag in der Kreisliga 2 stark ersatzgeschwächt bei Zabo-Eintracht Nürnberg IV mit 2:6. Aufgrund zweier kurzfristiger Ausfälle ging man obendrein mit einer 0:2 Hypothek in den Wettkampf. Trotzdem sah es nach einem schnellen Sieg von Josef Franke und einigen viel versprechenden Stellungen auf den verbliebenen Brettern sehr gut aus. Aber dann kippten die Partien von Daniel Henseler sowie Michael Held und auch André Schilay musste sich geschlagen geben. Johannes Hierl und Ronald Trinks spielten jeweils remis.

Damit beendet die Dritte ihre Premierensaison in der Kreisliga 2 mit ausgeglichenem Punktekonto auf Rang sechs mit 13 Zählern. Der Klassenerhalt war nie in Gefahr, im Gegenteil: hätte die Stammbesetzung durchspielen können, hätte man vielleicht sogar vorne anklopfen können. Erfolgreichster Spieler des Teams war Josef Franke, der in seiner ersten Saison als Stammspieler gleich mit starken 6/8 als Zwölfter in die Top-20 der Liga kam und sich über ein großes Plus bei seiner Wertungszahl freuen darf.

Die vierte Mannschaft war in der letzten Runde der Kreisliga 4 spielfrei und beendete die Saison auf Rang fünf. In den Top-20 der Liga befanden sich Reinhold Burger mit 3/4 auf Platz 14 und Wolfgang Heider mit 3/5 auf Rang 19.

 

Sebastian Mösl

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Neumarkt