11°

Freitag, 26.04.2019

|

zum Thema

Smartgains: Youtube-Star will Neumarkt erobern

Benjamin Burkhardt eröffnet im März ein Fitnessstudio in Neumarkt - 08.02.2019 10:55 Uhr

Noch sieht alles nach Baustelle aus, doch schon ab März sollen hier die ersten Kraftsportler pumpen können. © Foto: Konstantin Lider


Alles begann in einem Kraftraum mit einer Horde von Handballern. Benjamin Burkhardt war damals 16 Jahre alt und wog rund 60 Kilogramm. Dreimal die Woche stemmte er dort Gewichte, dann meldete er sich im Fitnessstudio an.

"Hier begann die Zeit, die ich gerne zurückdrehen würde", erzählt er im Rückblick. Diese Zeit war geprägt von permanentem Muskelkater und wenig Trainingsfortschritt. Frust machte sich breit. "Das Ganze funktionierte nicht so, wie ich mir das vorgestellt hatte."

Um so auszusehen, trainiert Benjamin Burkhardt sechsmal pro Woche. © Foto: Konstantin Lider


Erst später, im BWL-Studium, machte es "Klick". Statt das Wirtschaftslexikon zu wälzen, steckte er den Kopf tief in Bücher über Fitness und Muskelaufbau. Er begann intensiv mit dem Krafttraining und stellte seine Ernährung um. Sechsmal pro Woche trainierte er, montags Beine, dienstags Brust, donnerstags Pause. Zum Frühstück gab es Haferflocken mit Beeren, mittags Pute und Reis. Als Snack für Zwischendurch einen Proteinshake und Vitamintabletten.

"Da merkte ich, dass ich auch beruflich in diese Richtung gehen will und beendete mein Studium." In der Video-Plattform Youtube fand er den richtigen Kanal, um sehr viele Menschen zu erreichen.

Das Ergebnis kann sich Jahre später sehen lassen: Über 230 000 Menschen haben Benjamin Burkhardt auf Youtube abonniert und schauen regelmäßig seine Videos an. Auf Instagram klicken über 150 000 Fans die Bilder von "Smartgains", wie er sich im Netz nennt. Zu sehen gibt es vor allem: dicke Muckis, einen Waschbrettbauch und gelegentlich auch ein kesses Grinsen des heute 27-Jährigen.

 

Seine Fans werden ihn bald auch regelmäßig in Neumarkt antreffen können, wo er im März in der Dreichlingerstraße ein Fitnesstudio eröffnen wird. Es ist die zweite Niederlassung von "Smartgym", die erste steht in Heilbronn, wo er auch wohnt.

Video von der Baustelle

Inzwischen pendelt er, mehrfach pro Woche kommt er nach Neumarkt und schaut auf der Baustelle nach dem Rechten. Gestern hatte er seinen Kameramann dabei, der die meisten seiner Fotos und Videos macht. Im neuesten Video, das wohl am Wochenende erscheinen wird, führt er seine Fans über die Baustelle und versorgt sie mit Informationen rund um den Neubau.

Dass er sich ausgerechnet Neumarkt für ein zweites Studio ausgesucht hat, war gut überlegt. Intensiv analysierte er den Standort und nahm auch die Oberpfälzer näher unter die Lupe. Aus Sicht eines Kaufmanns hat er die "wirtschaftliche Stärke" der Stadt erkannt und glaubt, dass es "kaum Premium-Studios" gebe. Als Vollblutsportler attestiert er den Neumarktern zudem eine große Affinität zum Sport.

Konkurrenz durch die anderen, durchaus zahlreichen Studios in Neumarkt, fürchtet er nicht. "Ich verfolge ein ganz anderes Konzept und eine andere Zielgruppe." Er will sich von klassischen Fitnessstudios abheben: Keine Sauna, kein Solarium, sondern "Trends aus den USA und moderne Konzepte kombiniert mit professioneller Betreuung für Kraftsportler", beschreibt er seine Philosophie. Und ergänzt im nächsten Atemzug: "Aber auch die Hausfrau wird sich bei uns wohlfühlen."

Der Hype um Benjamin Burkhardt und sein neues Studio hat längst begonnen – auf seinen Internetkanälen und auch im wahren Leben. "Wir sind mit den Voranmeldungen zufrieden", verrät der neue Neumarkter Studiomanager. Genaue Zahlen will er nicht nennen.

"Ich brauche das"

Fest steht: Die Mitglieder dürfen sich ab März auf 1700 Quadratmetern an 365 Tagen im Jahr rund um die Uhr verausgaben. Das ist doppelt so groß wie das in Heilbronn, erklärt Burkhardt und schwärmt von der Architektur der Halle in der Dreichlingerstraße: "Hohe Decken, Cardiotraining auf der Empore und große Fensterfronten."

Neben all den Terminen, dem harten Training, der Präsenz im Internet und bald zwei Fitnessstudios bleibt kaum Zeit, um einmal durchzuatmen. "Macht nichts", entgegnet der ehrgeizige Bodybuilder. "Die vergangenen vier Jahre meines Lebens waren Vollgas. Ich brauche das, ich liebe das", sagt er und schaut sich nach dem Kameramann um. Die Fangemeinde will schließlich Neues von ihm sehen.

  

Philip Hauck Neumarkter Nachrichten E-Mail

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Neumarkt