Donnerstag, 21.11.2019

|

Stadl bot den jungen Musikern eine Bühne

Talente und ihre Instrumente: Nachwuchs erhielt beim gut besuchten Stodlfest in Pavelsbach viel Applaus - 06.10.2013 07:00 Uhr

Mariella Bigner (11) bereicherte das 1. Stodlfest im Pavelsbacher Museumsstadl mit ihrer Gitarren. Links hinten die „Blous(s)musi Bawaschbo“. © Heilmann


Dem Aufruf „Deine große Chance“ folgten viele Jungmusiker aus Pavelsbach und Umgebung. Sie nutzten ihre Chance und zeigten auf ihren Instrumenten ihr musikalisches Talent. Und dass es für einige Musiker der erste Auftritt vor einem großen Publikum war, merkte man ihnen nicht an.

Anja Knipfer führte durch den Abend und stellte die kleinen und größeren Musiker vor. Die Protagonisten verwöhnten die Stodlfest-Besucher mit einem anspruchsvollen Repertoire. Da waren aktuelle Hits wie „Tage wie diese“ von den Toten Hosen oder „Mein Herz es brennt“ von Beatrice Egli sowie „Brenna tuats guat“ von Hubert von Goisern zu hören. Aber auch Liebhaber der klassischen bayerischen Volksmusik kamen nicht zu kurz, dazu gab es Walzer, Landler und Polka ebenso wie Evergreens von STS „Fürstenfeld“ oder „Summer of 69“ von Brian Adams.

Mit Professionalität und Gelassenheit meisterten die Musiker ihren Auftritt. Demzufolge begeistert war das Publikum und belohnte jeden Teilnehmer mit tosendem Applaus. Als Highlight des Abends sangen alle Jungmusiker gemeinsam mit der „Blous(s)musi Bawaschbo“, die das Stodlfest mitgestaltete, den „Napoleon“. Auch das Publikum sang kräftig mit.

Als Dank für den gelungenen Abend verteilte der Vorstand des Veranstalters TSV Pavelsbach kleine Präsente an alle Nachwuchsmusikanten. Die Organisation lag in den Händen von Anja Knipfer und Johanna Härtl.

Dem TSV sei es wichtig gewesen, einheimischen Jungmusikern eine Möglichkeit zu bieten, ihr Können zu präsentieren, erklärte Vorsitzender Markus Hirsch.

reh

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Pavelsbach