Sonntag, 15.12.2019

|

Stadttorfest wurde vom Wetter verwöhnt

Freystadt: Sonnenschein am Tag und lauschige Abende — Wieder reichhaltiges kulinarisches Angebot - 22.07.2013 13:00 Uhr

Dicht an dicht schoben sich die Menschen beim Freystädter Stadttorfest durch die Straßen des Städtchens. © Anne Schöll


Schon vor Beginn kamen die ersten Gäste, um den Standbetreibern und Gastronomen bei den letzten Vorbereitungen zuzusehen. Bereits da hatte der Kinderflohmarkt auf dem Platz vor dem Rathaus begonnen. Viele Mädchen und Buben, teilweise in Begleitung ihrer Eltern oder Großeltern, hatten ihre Zimmer durchforstet und allerhand mitgebracht, für das sie hofften, einen neuen Besitzer zu finden und damit das Taschengeld etwas aufzubessern.

Bilderstrecke zum Thema

Stadttorfest in Freystadt

Bei bestem Wetter ging das Stadttorfest in Freystadt über die Bühne.


Bei der offiziellen Eröffnung durch Bürgermeister Willibald Gailler, Gastronom Johannes Pietsch, Klaus Meixner von der Stadtverwaltung und weitere Organisatoren, diesmal am Unteren Tor, war das Freibeier heiß begehrt. Die passende Musik lieferte der „Acoustic-Circus” mit peppigen Hits und Evergreens.

Das zauberhafte Wetter lockte Besucher aller Altersgruppen in die Straßen von Freystadt, um zu flanieren und an den zahlreichen Ständen Halt zu machen. Auch an Erfrischungen — an den warmen Tagen höchst willkommen — hat es nicht gefehlt. © Anne Schöll


Bei hereinbrechender Dunkelheit übernahm 4T-up die Bühne, animierte bei Soul, Funk, Blues, Rock und Reggae zum Mitwippen und Mitsummen. Ein Hingucker zum Jubiläumsstadttorfest, es fand heuer zum 20. Mal statt, war die nächtliche Powerpoint-Präsentation auf dem Unteren Torturm mit Hinweis auf das Zwanzigjährige, 300 Jahre Wallfahrtskirche und Stadtansichten, beispielsweise den Spitalinnenhof.

Lange Schlangen bildeten sich vor den Essständen, denn das Stadttorfest ist bekannt für sein vielfältiges, kulinarisches Angebot, angefangen von traditioneller deutscher Küche bis hin zu Spezialtitäten aus ganz Europa, süße Leckereien inbegriffen.


Wer Lust hatte, stieg auf den Oberen Torturm und besuchte Goldschmiedin Gertrud Norys, die ihre neuesten handgefertigten Kreationen und diesmal zusätzlich exklusiv ausgewählte Opale aus Australien zeigte. Für musikalische Unterhaltung sorgten hier die „Chealroys” und später „Austria 7”. Tags darauf lockten Ochs vom Spieß und Sau vom Grill die Hungrigen schon mittags auf den Marktplatz. Fetzige Countrymusik gab es dazu von „CB 66”, nachmittags Punkrock von „3 Times Twistet”.

Zur Kaffeezeit servierten „Dominik Lehmeier & friends” Songs von Stevie Wonder und den Blues Brothers, bevor mit „Cross over” und viel Rock ’n’ Roll das Fest ausklang. Beim Oberen Stadttor prägten Otto Schmidpeter und seine Hammondorgel, die Stadtkapelle Freystadt mit schmissiger Blasmusik und zum Abschluss zweier traumhafter Tage der „Klostergold-Express”, der noch einmal kräftig Party machte, das musikalische Geschehen. Mehr Bilder unter nm-online.de

as

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Freystadt