10°

Montag, 23.09.2019

|

Straßensperren um Neumarkt bis Oktober

Der dreistreifige Ausbau der B 299 zwingt Autofahrer zum Befahren von Umleitungsstrecken rund um Neumarkt. - 24.08.2019 17:13 Uhr

Autofahrer aufgepasst: Ab kommenden Montag beginnt auf der B 299 der dreistreifige Ausbau. Bis voraussichtlich Ende Oktober wird die Bundesstraße in Richtung Berching gesperrt sein. © Foto: Anja Hinterberger


Deshalb muss die Bundesstraße in Fahrtrichtung Berching bis voraussichtlich Ende Oktober gesperrt werden, der Verkehr in Fahrtrichtung Neumarkt und Autobahn A 3 wird durch die Baustelle geführt.

Die Umleitungen werden ausgeschildert. Die Umleitung in Richtung Berching führt vom Äußeren Ring (B 299) über die Kreisverkehrsplätze Stauf-Süd und Stauf, dann weiter über die Kreisstraße NM 41 nach Buchberg und von dort zur Anschlussstelle Sengenthal-Nord der B 299. Die Baumaßnahme beinhaltet auf rund 1,3 Kilometer Länge den Anbau eines dritten Fahrstreifens an der westlichen Fahrbahnseite.

Für diese Arbeiten ist eine Bauzeit von rund zehn Wochen vorgesehen. Die Kosten von 1,1 Millionen Euro trägt die Bundesrepublik Deutschland. Bis zum Jahr 2035 werden auf dem Abschnitt etwa 16 000 Fahrzeuge mit einem hohen Schwerverkehrsanteil erwartet. Deswegen muss auch die Verkehrssicherheit auf dem Teilstück erhöht werden.

Durch den zusätzlichen Fahrstreifen wird es für die Verkehrsteilnehmer leichter und sicherer, langsamere Fahrzeuge in Fahrtrichtung Süden zu überholen und größere Pulkbildungen zu vermeiden.

Zusätzlicher Fahrstreifen

In Richtung Norden ist zwischen den Anschlussstellen Sengenthal-Süd und Sengenthal-Nord in den folgenden Jahren ebenfalls ein weiterer Fahrstreifen zum Überholen vorgesehen. Dadurch wird der langsame vom schnellen Verkehr getrennt und der "Überholdruck" auf der Bundesstraße entschärft.

"Die mit dem zusätzlichen Fahrstreifen verbundenen Beeinträchtigungen von Natur und Landschaft werden durch eine Reihe von geeigneten landschaftspflegerischen Maßnahmen vollständig ausgeglichen", betont Josef Gilch vom Staatlichen Bauamt Regensburg. Die Bauarbeiten starten nördlich der Ludwig-Donau-Main-Kanalbrücke und setzen sich in Richtung Neumarkt fort.

Im Anschluss folgt dann im Herbst dieses Jahres der Weiterbau des 800 Meter langen Teilstückes zwischen dem Anschluss Neumarkt-Süd und dem südlichen Stadtanschluss ("Delphi- Knoten"). 

nn

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Neumarkt