-2°

Samstag, 28.11.2020

|

Studie: Neumarkt ist attraktiv für Senioren

Die Jurastadt erreicht in einer Studie Platz 31 unter rund 600 Städten. - 16.10.2020 12:00 Uhr

Hoch die Tassen: Die Einladung der Stadt Neumarkt zum Seniorennachmittag am Volksfest nimmt die Mehrzahl der über 75-Jährigen gerne an. Die Kommune ist nun in einer Studie zur Attraktivität für Senioren auf Platz 31 gelandet.

15.10.2020 © Foto: Michael Matejka


"Dass Neumarkt eine gute Heimat für Senioren ist, haben wir seit je her selber so gesehen, nun haben wir dafür auch die Bestätigung", stellt Neumarkts Oberbürgermeister Thomas Thumann fest. An der Spitze liegen in der Untersuchung mit Bad Kissingen und Günzburg zwei weitere Städte aus Bayern, alleine unter den besten 50 befinden sich insgesamt zwölf Städte aus Bayern.

"Erstaunlich für mich ist es, dass hier insbesondere die Großen Kreisstädte in Bayern diese Attraktivität aufweisen und die vorderen Plätze belegen", analysiert Oberbürgermeister Thumann die Zahlen. Immerhin sind Bad Kissingen, Günzburg, Traunstein, Deggendorf und Kulmbach neben Neumarkt als Große Kreisstädte in Bayern unter den Top 50.


Neumarkt ist ein guter Ort für Familien


Aus Sicht der Stadt sind die zahlreichen hervorragenden Platzierungen der letzten Monate in den verschiedensten Untersuchungen ein sichtbarer Beleg für die tolle Entwicklung Neumarkts in den letzten Jahren. So erreichte Neumarkt bei der Studie "Verbesserte Lebensbedingungen" den 15. Platz, beim Thema "Gründeratmosphäre" Rang 37, unter den "familienfreundlichsten Mittelstädten" gab es bei der Untersuchung Platz 12 und beim Thema "Bildungshochburgen" war es Rang 98. Zuletzt war Neumarkt auch noch mit einem 146. Platz bei 600 untersuchten Städten im Bereich touristische Attraktivität eingestuft worden.

Im Hinblick auf die Senioren verweist Oberbürgermeister Thumann auf das hohe Niveau der Lebensqualität in der Stadt. Auch die Infrastruktur und die gute Versorgungssituation sprechen für Neumarkt im Seniorenbereich. Dazu gehöre auch, dass es in der Stadt viele Betreuungsplätze und -angebote gibt. Die Stadt selber bietet neben Seniorenclubs und den kirchlichen sowie karitativen Verbänden ein vielfältiges Angebot.

Im Advent und am Volksfest

Schon seit 1991 findet der Seniorennachmittag in der Vorweihnachtszeit statt, der von der Stadt veranstaltet wird. Und seit 1995 gibt es den Seniorennachmittag beim Volksfest, zu dem alle Mitbürger der Stadt über 75 Jahre einen Gutschein für Essen und Trinken von der Stadt erhalten.

Bilderstrecke zum Thema

Jura-Volksfest 2019: Der Seniorennachmittag

Alle Neumarkter ab 75 Jahren lädt die Stadt zum Seniorennachmittag auf dem Jura-Volksfest ein. Insgesamt sind dies 4693 Personen. Dementsprechend lang war die Schlange am Hendl-Stand.


Das Angebot ist so beliebt, dass von den eingeladenen Senioren in der Regel rund 80 Prozent kommen und die Hähnchen- und Getränkegutscheine nutzen, in den 25 Jahren bisher waren das rund 80.000 Senioren. Auch der Seniorenfasching gehört zu den beliebten Angeboten der Stadt für die älteren Mitbürger. Weitere Veranstaltungsreihen sind "K&K – Kunst und Kaffee" mit speziellen Seniorenführungen im Museum Lothar Fischer zu den jeweiligen Sonderausstellungen und anschließendem Kaffee und Kuchen, bei dem die Ausstellung besprochen wird. Eine Besonderheit ist auch die Gruppe der Senioren im G6 – Haus für Jugend, Bildung und Kultur, die sich mit den Themen Computer, Internet, Handy usw. befasst und die für alle Interessierten offen ist.

Bereits im Jahr 2002 habe man in der Stadt Neumarkt einen eigenen Seniorenbeirat eingerichtet, der zu den Belangen der älteren Mitbürger im Stadtrat eingebunden wird und auch eigene Aktivitäten entwickelt hat. So wurde zum Beispiel 2006 in Zusammenarbeit mit dem Seniorenbeirat und dem Beirat für Menschen mit Behinderung durch die Stadt ein umfangreicher Flyer in Buchform mit Stadtplan erstellt, der unter dem Titel "Mobil in Neumarkt" sowohl für Senioren als auch für Menschen mit Behinderung geeignet war.

Nicht zu vergessen seien auch die Besuche bei Bewohnern Neumarkts mit runden Geburtstagen ab 80 Jahren, an denen Oberbürgermeister Thumann, die Bürgermeister oder Stadträte die Glückwünsche der Stadt und ein Geschenk überbringen. All dies seien beispielhafte Aspekte einer seniorenfreundlichen Stadt, die in Neumarkt umgesetzt wurden.

Bilderstrecke zum Thema

Beim Namen genannt: Die Menschen im Landkreis Neumarkt

Jubiläen, Geburtstage, Auszeichnungen: In dieser Bildergalerie werden Menschen aus dem Landkreis Neumarkt beim Namen genannt.


nn

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Neumarkt