Sulzbürger Marktplatz wird bei Kirchweih eingeweiht

24.8.2016, 11:08 Uhr
Nach 476 Jahren wieder wie neu: Der Sulzbürger Marktplatz wird nach seiner Umgestaltung nun am kommenden Samstag neu eingeweiht.

Nach 476 Jahren wieder wie neu: Der Sulzbürger Marktplatz wird nach seiner Umgestaltung nun am kommenden Samstag neu eingeweiht. © Foto: Karg

Zu der ökumenischen Einweihung, die um 18 Uhr beginnt, ist neben den Ehrengästen und an der Sanierung beteiligten Unternehmen die ganze Bevölkerung eingeladen. In die Sanierung des Marktplatzes wurden einschließlich Baunebenkosten 938 872 Euro investiert, davon beteiligten sich mit 60 Prozent der zuschussfähigen Kosten die Regierung der Oberpfalz und der bayerische Staat aus dem Städtebauförderprogramm.

Sprudelnder Brunnen

Der Marktplatz und sein Umfeld wurden nach Plänen der Büros Knychalla und Team – Architektur und Freiraum (Ulrike Mrachacz) in drei Ebenen aufgeteilt. Die obere Ebene bleibt als Park- und Festplatz erhalten, erhielt aber 15 Meter neue Handläufe für bestmögliche Sicherheit.

In der mittleren Stufe ist eine Ruhezone geschaffen worden, deren Mittelpunkt die Kaiser-Wilhelm-Gedächtniseiche, gepflanzt im Jahr 1897, ist. Hier wurden eine Grünfläche geschaffen und Ruhebänke aufgestellt, aus einem Brunnen sprudelt frisches Quellwasser.

Ringförmige Stützmauern

Der untere Teil des Marktplatzes ist völlig neu gestaltet und erhielt auf der gesamten Fläche von zirka 1000 Quadratmetern einen Pflasterbelag der Marke „Via Castello“. Neben mehreren Parkbuchten wurden hier auch zwei „Tankmöglichkeiten“ für Elektromobile geschaffen. Die wegen der Hanglage notwendigen Stützmauern wurden ringförmig angeordnet.

Im Zusammenhang mit dieser Baumaßnahme wurde auch das Waaghaus umgebaut und saniert. Hier entstanden zwei Toiletten, eine davon ist barrierefrei. Der vordere Teil des Gebäudes in Richtung „Gasthaus zur Linde“ bleibt den Kirchweihaktivitäten der Vereine vorbehalten.

Keine Kommentare