16°

Mittwoch, 21.08.2019

|

Tiefe Risse im fast neuen Asphalt der Lammsbräu-Kreuzung

Stadt Neumarkt verlängerte wegen eines Materialfehlers die Gewährleistung - 18.07.2019 11:19 Uhr

Überall Risse: Die 2013 in Betrieb genommene Lammsbräu-Kreuzung weist wegen eines Materialfehlers zahlreiche Risse auf. Die Gewährleistung ist von der Verwaltung derweil sicherheitshalber verlängert worden. © Foto: Wolfgang Fellner


Die Risse ziehen sich über die gesamte Fahrbahn. Teils verästeln sie sich, teils sind es nur tiefere, gerade Brüche der Oberfläche. Dabei ist die Kreuzung erst 2013 von der Bauunternehmung Bögl gefertigt worden. Die Gewährleistung wäre damit heuer bereits abgelaufen, wenn die Stadtverwaltung diese im Vorfeld nicht vorsorglich verlängert hätte.

"Es wird jetzt abgewartet, wie sich der Zustand der Straße weiter entwickelt, vielleicht werden die Risse auch vergossen", sagt Stadtpressesprecher Franz Janka. Gehe es nicht anders, müsse die Kreuzung eben neu asphaltiert werden, sagt er. Die Risse seien auf einen Materialfehler zurückzuführen.

Dass sich die Stadt im Moment bezüglich einer Erneuerung der Deckschicht zurückhält, ist verständlich: Schon jetzt herrscht um die beiden Realschulen und das Freibad Verkehrschaos wegen der Baustelle des Ganzjahresbades. Wenn dann auch noch die Lammsbräu-Kreuzung dicht ist, ginge gar nichts mehr. 

wof

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Neumarkt