46-jähriger Verdächtiger gesteht die Tat

Totschlag in Neumarkt: 25-Jähriger starb an Stichwunde

Foto: Eduard Weigert Datum: 20.7.16..Mitarbeiterportrait..Magdalena Kayser-Meiller
Magdalena Kayser

E-Mail zur Autorenseite

7.10.2022, 14:31 Uhr
In einer Wohnung unweit des Neumarkter Stadtparks erlag ein 25-Jähriger seinen schweren Verletzungen.

© Fritz-Wolfgang Etzold, NNZ In einer Wohnung unweit des Neumarkter Stadtparks erlag ein 25-Jähriger seinen schweren Verletzungen.

Am Donnerstagabend ist ein junger Mann nach einer Auseinandersetzung in einer Wohnung in Neumarkt gestorben. Die Kriminalpolizei Regensburg hat die Ermittlungen wegen des Verdachts eines Tötungsdelikts aufgenommen.

Gegen 21.45 Uhr erreichte die Polizei ein Notruf aus Neumarkt: Nach der ersten Mitteilung sei eine Person durch mindestens einen Stich verletzt worden.

Mann erlag seinen Verletzungen

Als die Einsatzkräfte an der genannten Adresse, die sich in der Nähe des Stadtparks befindet, ankamen, fanden sie einen 25-Jährigen in einer Wohnung, der dort kurz darauf seinen schweren Verletzungen erlag.

Vor Ort wurde ein 46-jähriger Tatverdächtiger von der Polizei vorläufig festgenommen. Er sitzt in U-Haft.

Kripo ermittelt

Beide Männer sind deutsche Staatsangehörige. Die Ermittlungen wegen des Anfangsverdachts eines Tötungsdelikts hat die Kiminalpolizeiinspektion Regensburg in enger Abstimmung mit der Staatsanwaltschaft Nürnberg-Fürth aufgenommen.

Der tatverdächtige 46-Jährige wurde am Freitag dem zuständigen Ermittlungsrichter vorgeführt, der auf Antrag der Staatsanwaltschaft Nürnberg-Fürth Haftbefehl wegen des dringenden Tatverdachts des Totschlags erließ. Der Beschuldigte räumte die Tat ein und befindet sich nun in Untersuchungshaft. Nach gegenwärtigem Ermittlungsstand kannten sich der Tatverdächtige und der Getötete bereits vor der Tat.

Verletzungen am Rumpf

Bei einer ebenfalls am Freitag durchgeführten Obduktion stellten Rechtsmediziner fest, dass ein Stich und die damit verbundenen Verletzungen am Rumpf todesursächlich gewesen sind. Als mutmaßliches Tatmittel wurde ein messerähnlicher Brieföffner sichergestellt.

Aktualisiert am 7. Oktober 2022, 15.20 Uhr


Hier geht es zu allen aktuellen Polizeimeldungen.