12°

Dienstag, 21.05.2019

|

Toyota krachte auf B299 bei Sengenthal in Gegenverkehr

Überholversuch misslang — Im Auto eingeklemmt — Rettungshubschrauber im Einsatz - 20.03.2019 12:32 Uhr

Feuerwehr, Notarzt, Sanitäter und ein Rettungshubschrauber waren auf der B299 bei Sengenthal im Einsatz. © Wolfgang Fellner


Auf Höhe Sengenthal scherte der Mann in einer langgezogenen Rechtskurve aus. Kurz darauf stieß er frontal mit einem entgegenkommenden Auto samt Anhänger zusammen. Diesen steuerte ein 40-Jähriger.

Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Pkw mit Anhänger in die angrenzende Wiese geschleudert. Beide Fahrer wurden eingeklemmt und mussten von der Feuerwehr aus ihren Wracks befreit werden. Der Unfallverursacher wurde schwer verletzt mit dem Rettungshubschrauber abtransportiert. Der Anhänger-Fahrer kam mittelschwer verletzt ins Klinikum.

Rund 35.000 Euro Schaden

Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Nürnberg-Fürth wurden beide Fahrzeuge sichergestellt und ein Gutachter hinzugezogen. Der Gesamtsachschaden beläuft sich laut der Polizei auf rund 35 000 Euro.

Die Unfallstelle war für mehrere Stunden gesperrt, umliegende Feuerwehren waren mit der Rettung und der Ausschilderung der Verkehrsumleitung beschäftigt.

Da Betriebsstoffe auch ins Erdreich sickerten, wurde das Landratsamt Neumarkt als zuständige Behörde in Kenntnis gesetzt.

Bilderstrecke zum Thema

B 299 bei Sengenthal: Toyota krachte in Gegenverkehr

Am Mittwochmorgen hat ein Toyota-Fahrer (20) auf der Bundesstraße B 299, von Neumarkt in Richtung Mühlhausen auf Höhe Sengenthal einen anderen Toyota überholen wollen. Doch der Mann krachte frontal in ein entgegenkommendes Auto samt Anhänger. Dieses steuerte ein 40-Jähriger. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Pkw mit Anhänger in die angrenzende Wiese geschleudert. Beide Fahrer wurden eingeklemmt und mussten von der Feuerwehr befreit werden. Der Unfallverursacher wurde schwer verletzt mit dem Rettungshubschrauber abtransportiert. Der Anhänger-Fahrer kam mittelschwer verletzt ins Klinikum. Der Sachschaden beläuft sich laut der Polizei auf insgesamt rund 35.000 Euro. Die Unfallstelle war für mehrere Stunden gesperrt.


 

nn/aha

Seite drucken

Seite versenden


weitere Meldungen aus: Sengenthal