14°

Samstag, 04.07.2020

|

Vorfall in Oberpfalzkaserne: Soldaten schießen auf Eindringling

Verdächtiger im Sicherheitsbereich - Zuvor feuerten Wachkräfte Warnschüsse - 11.12.2017 14:41 Uhr

Die Bundeswehr ist in Pfreimd in der Oberpfalz stationiert. © dpa


Am Sonntag kurz nach 14 Uhr haben Wachsoldaten der Kaserne ein Auto beobachtet, der in den nicht eingezäunten militärischen Sicherheitsbereich eingefahren ist. Die Soldaten sind dem Fahrzeug gefolgt und haben es angehalten.

Bei der Kontrolle händigte der Armenier seine Asylbescheinigungen aus. Bei der Personenkontrolle kündigten die Soldaten an, die Polizei zur endgültigen Feststellung der Personalien hinzuziehen zu wollen. Daraufhin flüchtete der Mann. Der 38-Jährige prallte mit seinem Skoda gegen ein Militärfahrzeug. Nach einem Warnschuss haben die Bundeswehrangehörigen das Auto des Flüchtenden beschossen. Der Mann wurde nicht verletzt, teilt die Polizei mit.

Das Fahrzeug kam schließlich vom Weg ab und fuhr sich fest. Der Eindringling konnte schließlich durch den Wachdienst der Kaserne festgenommen und der Polizei übergeben werden.

Nach den ersten Ermittlungen stand der Festgenommene unter Alkoholeinfluss. Sein Beweggrund für das Befahren des militärischen Sicherheitsbereichs und seine anschließende Flucht ist nun Gegenstand der Ermittlungen, die von der Kriminalpolizei Amberg übernommen worden sind.


Hier geht es zu allen aktuellen Polizeimeldungen.


 

nn, tl E-Mail

Seite drucken

Seite versenden


weitere Meldungen aus dem Ressort: Neumarkt