Montag, 09.12.2019

|

Waldbrandgefahr - und junge Männer schüren lustig weiter

Am Sengenthaler Baggersee löschte die Polizei mehrere Lagerfeuer - Flächenbrand bei Berg - 08.07.2019 17:00 Uhr

Am Samstagvormittag erstickte die Feuerwehr einen Waldbrand am Sengenthaler Baggersee in den Anfängen. © Wolfgang Fellner


Während einer Streifenfahrt bemerkten Polizisten am Samstag gegen ein Uhr auf dem weitläufigen Gelände des Bögl-Weihers ein Feuer. Ein 20-Jähriger verbrannte Müll und Kunststoffflaschen. Feuer ist auf dem gesamten Gelände grundsätzlich verboten, außerdem befand sich die Stelle nicht weit genug vom Wald entfernt.

Drei Stunden später wurden drei Männer im Alter von 21, 24 und 26 Jahren dabei erwischt, wie sie in Waldnähe in Sengenthal ein Feuer schürten. Aufgrund der aktuellen Trockenheit bestand durch Funkenflug Waldbrandgefahr. Das Feuer wurde auf Anweisung der Polizei vorsorglich gelöscht.

Am Samstagmorgen hatte ein Müll-Aufräumtrupp am Baggersee ein brennendes Stück Waldboden entdeckt. Die Feuerwehr verhinderte Schlimmeres.

Bilderstrecke zum Thema

Vermutlich Glasscherben: Brand am Baggersee in Sengenthal

Vermutlich eine Glasscherbe war die Ursache für einen Brand im Wald am Baggersee bei Sengenthal. Entdeckt haben das Feuer Schüler, die nach der Party am Vorabend aufräumten.


In einem Waldgebiet bei Berg, gegenüber der Einfahrt zu Loderbach, verbrannte ein bislang Unbekannter seinen Hausmüll. Dadurch entstand ein Flächenbrand von über 200 Quadratmeter Grund. Der Brand wurde durch die Feuerwehren Loderbach und Berg gelöscht.

Wer Beobachtungen gemacht hat, wird gebeten, sich mit der Polizei in Verbindung zu setzen, Telefon (0 91 81) 4 88 50.


Hier geht es zu allen aktuellen Polizeimeldungen.


 

nn/hoe

Seite drucken

Seite versenden


weitere Meldungen aus: Sengenthal