Streuobsttag am Sonntag

Apfelkönigin, Pomologe, Führungen und Streichelzoo: das Streuobst-Paradies Burgbernheim

Günter Blank

7.10.2022, 16:04 Uhr
Leckere Obstsorten zum Probieren gibt es beim Streuobsttag in Burgbernheim.

© Stefan Blank, NN Leckere Obstsorten zum Probieren gibt es beim Streuobsttag in Burgbernheim.

Der Herbst ist da und mit ihm rücken Zwetschge, Birne & Co. ins Blickfeld. Vor allem in Burgbernheim, wo die Stadt ihren Streuobsttag 2022 feiert. Am Sonntag, 9. Oktober, gibt es auf dem Kapellenberg aber weitaus mehr als Obst.

Die Veranstaltung auf dem Kapellenberg beginnt um 10 Uhr mit einem Gottesdienst und endet gegen 16 Uhr mit einer Verlosung. Dazwischen läuft eine facettenreiches Programm ab mit Informationen und Unterhaltung, Aktionen und Führungen, Musikalischem und Kulinarischem.

Bisher war der Streuobsttag stets ein Besuchermagnet.

Bisher war der Streuobsttag stets ein Besuchermagnet. © Christine Berger, NN

Pomologe ist vor Ort

Wer mehr als bislang über sein eigenes Obst erfahren möchte, der kann Fürchte mitbringen. Ein Pomologe bestimmt die Sorten, ein Pflanzendoktor erklärt Schadbilder. Zudem gibt es eine Obstsortenschau. Die Triesdorfer Baumwarte sind ebenso vor Ort wie Mitarbeiter einer Baumschule, Imker, Korbflechter und zahlreiche weitere Anbieter, die den Bauernmarkt mit ihren Produkten bestücken.

Noch hängen einige der schmackhaften Äpfel an den Bäumen. 

Noch hängen einige der schmackhaften Äpfel an den Bäumen.  © Stefan Blank, NN

Es wird lebhaft zugehen am Sonntag, hoch droben über der Stadt. Schafe werden geschoren, Saft wird gepresst, für die Kinder gibt es Spielangebote und einen Streichelzoo mit Schafen und Lämmern. Lose werden angeboten. Musikalisch begleitet wird all dies vom der Stadtkapelle Burgbernheim. Mittendrin, um 14 Uhr, wird Anna I., Apfelkönigin der Fränkischen Moststraße, den Streuobsttag offiziell eröffnen, für Grußworte ist im Anschluss Gelegenheit.

Wer es beschaulicher mag, für den oder die ist womöglich die Teilnahme an einer der angebotenen Führungen das Richtige. Zweistündige Spaziergänge durch die Streuobstwiesen mir Bruno Krug und Karlheinz Barthold starten um 11 Uhr und um 13.30 Uhr, ebenfalls ab 11 Uhr bittet die Kräuterpädagogin Daniela Wattenbach zur einstündigen „Kulinarischen Streuobstwiesenwanderung“. Ausgangspunkt für alle Ausflüge ins Streuobstland ist das Kriegerdenkmal auf dem Kapellenberg.


  • Beginn: 10 Uhr
  • Ende: 16 Uhr
  • Kräuterpädagogin: 11 Uhr
  • Apfelkönigin: 14 Uhr

Keine Kommentare