11°

Samstag, 15.05.2021

|

zum Thema

Ab Mittwoch tritt die Notbremse in Neustadt an der Aisch in Kraft

Wirtschaftsförderung weist auf Konsequenzen für den Einzelhandel hin - 13.04.2021 12:16 Uhr

Wie sich der Einzelhandel gegen die Pandemie stemmen und wie er dabei von den Kunden unterstützt werden kann sich kann, vermittelt die Wirtschaftsförderung der Kreisstadt.

13.04.2021 © o.n.


Darüber informiert die Wirtschaftsförderung der Kreisstadt, bei der nach Auskunft von Sachgebietsleiter Harald Heinlein "verschiedene Anfragen zum Thema Einzelhandel eingegangen sind". Welche Ladengeschäfte, etc. unabhängig von den Inzidenzwerten öffnen dürfen, was für Mischbetriebe gilt, wer schließen muss sowie zahlreiche weitere Informationen wurde unter https://www.neustadt-aisch.de/seite/de/aischtal/6048/tn_2/kaufinneustadt.html und NEAbringts.html veröffentlicht. Der Wirtschaftsreferent verweist auch auf weitere "wertvolle Links für Geschäfte und Kunden" Bei einer Sieben-Tage-Inzidenz zwischen 100 und 200 sind Terminshopping-Angebote ("Click & Meet") zulässig, so Wirtschaftsreferent Heinlein.

Dabei gelte zusätzlich die Vorlage eines aktuellen negativen Tests (maximal 48 Stunden alter PCR-Test oder maximal 24 Stunden alter Schnelltest). Selbsttest können unter Aufsicht vor Ort durchgeführt werden, galten dann aber nur für den jeweiligen Betrieb, was unter anderem auch für Buchhandlungen, Blumengeschäfte sowie Bau- und Gartenmärkte gilt. Dazu finden sich auch weitere Infos zu den zugelassenen Tests unter www.ihk-nuernberg.de/s/137034#click-meet-test. Für Kunden in der Kreisstadt bieten sich neben den Selbsttests, die jeweils nur den Eintritt in ein Geschäft ermöglichen, die kostenlosen innerstädtischen Schnelltestzentren der Neuen Apotheke und der Ratsapotheke an: https://www.neustadt-aisch.de/seite/de/aischtal/6185/tn_2/Schnelltestzentren.html und

Für den Bereich des Einzelhandels gilt die Liste des Bayerischen Staatsministeriums für Gesundheit und Pflege (Stand: 12. April 2021). Hier wird detailliert aufgeführt, welche Ladengeschäfte, etc. unabhängig von den Inzidenzwerten öffnen dürfen, was für Mischbetriebe gilt, sowie zahlreiche weitere Informationen: https://www.ihk-nuernberg.de/de/media/PDF/corona-virus/faq-corona-krise-und-wirtschaft.pdf. Zugänglich bleiben wie bisher die "Geschäfte für den Lebensbedarf", wozu neben den Super- und getränkemärkten sowie Apotheken, Drogerien und Optikern auch Banken, Versicherungen, Werkstätten und Tankstellen zählen.

nb

Seite drucken

Seite versenden


weitere Meldungen aus: Neustadt