Sonntag, 08.12.2019

|

Aktive Neustädter Geißböcke gewürdigt

Orden des Fastnachtsverbandes und vom Bund Deutscher Karneval - 24.11.2019 19:16 Uhr

Harry Steziwka (Mitte) wurde mit dem BDK-Verdienstorden in Silber geehrt, Ute Frühwald (o. neben ihm) unter den mit Orden des Fastnachtsverbandes ausgezeichneten Geißbock-Aktiven mit dem „Till von Franken“. © Harald Munzinger


Den Rahmen für die Ehrungen bildete die „Narrendämmerung“ zur Jubiläumssession, bei der sich die Aktiven in einem knapp fünfstündigen Bühnenspektakel hellwach und in Topform präsentierten. Sei es in den verschiedenen Tanzformationen oder in der Bütt‘. Damit wurde eindrucksvoll demonstriert, dass es sich bei der Gesellschaft im 66. Jahr ihres Bestehens alles andere als um einen „Pensionsverein“ handelt, im Rampenlicht oder auch hinter den Kulissen die Faschingsherzen quer durch die Generationen quicklebendig schlagen.

Was die Aktiven über’s Jahr oder viele Jahre hinweg leisten, sollte mit den Auszeichnungen des Verbandes besondere Anerkennung erfahren. Sie habe dafür in der Vereinschronik geblättert, erklärte die Bezirkspräsidentin, der bei den Ehrungen „Page“ Bernd Raucher assistierte. „Wir brauchen die Jugend“ meinte Uschi Klein, und besonders Nachwuchskräfte wie Lina Kiehl (Wieberle, Jugendgarde, Prinzessin und Büttenrednerin) und Paul Machetanz (Hofmarschall, Prinz und Talent in der Bütt‘), die beide die Jugendauszeichnung erhielten.

Verdienstnadeln in Silber und Gold

Mit der Verdienstnadel in Silber wurde das Engagement in der Gesellschaft von Dominik Hermann, Hans Spandel, Stefan Scholz und Sascha Kirchner gewürdigt, jene in Gold wurde Christoph und Stefan Strehl, Niklas Steziwka und Tanja Mühlberger überreicht, die sich unter anderem als Gratulantin und Schneiderin multifunktional für die Geißböcke einbringt.

Mit der höchsten Auszeichnung des Fastnachtsverbandes, dem „Till von Franken“ wurde Ute Frühwald für ihr Wirken bei den Geißböcken seit 1976 gedankt, angefangen von der Kinder- und Jugendgarde bis zur Trainerin oder bei der gewissenhaften Führung der Chronik sowie als Zweite Kassiererin.

Besondere Ehrung für Harry Steziwka

Da er für seinen leidenschaftlichen Einsatz in vielfältiger Weise neben dem Auszeichnungen durch die Gesellschaft und den Verband auch schon mit dem „Till von Franken“ geehrt wurde, sollte Harry Steziwka mit dem Verdienstorden vom Bund Deutscher Karneval in Silber eine besondere Würdigung erfahren. Die Bezirkspräsidentin Uschi Klein nannte als Begründung des Ordensrates unter anderem, dass Steziwka seit 1992 dem Elferrat angehört, Schriftführer ist und den Stift gekonnt beim Schreiben von Büttenreden für den Nachwuchs zu führen und selbst in der Bütt‘ die Pointen gezielt zu setzen weiß.

Dass auf ihn, wie auf so viele Aktive stets Verlass ist, ließ die Fastnachtsgesellschaft zum Start in das „Sechsmal närrische Elf-Jubiläumsjahr“ zuversichtlich in die Zukunft schauen. Bei 80 Jugendlichen unter rund 130 Aktiven habe sie nach den Worten von Landrat Helmut Weiß dazu auch allen Grund. Unter seinem engagierten Team kann Sitzungspräsident Holger Wesp auch noch zwei Sessionsorden des Fastnachtsverbandes Franken vergeben.

Harald J. Munzinger

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Neustadt