10°

Freitag, 26.04.2019

|

Alles eine Sache der "Perspektive"

Spielraum Nea eV. lädt zu "kulinarischer Theatercollage ein" - 10.01.2019 15:54 Uhr

Das Spielraum-Ensemble bereitet sich intensiv auf die Premiere der "Theatercollage" vor. © privat


2012 gegründet, wurde ein Jahr später mit der ersten Produktion "Kein Bock" zur Neustädter Geißbocksage zur Erfolgstour in der regionalen Kulturszene durchgestartet. Seitdem hat sich der von Astrid Baugut und Mayet Gressenberger geleitete Theaterverein schon auf ganz unterschiedliche Weise mit stets positiver Resonanz buchstäblich "in Szene gesetzt". Die "Mission Götterfunke" begeisterte ebenso, wie der "Karneval der Tiere" oder die Märchen "Der Froschkönig" und "Kalif Storch".

Dem gelungen Versuch des Dinnertheaters mit dem Krimi "Der Schatten" folgte ein mystisches Mittelalter-Theaterbankett. Auch hier reizt es die Theaterpädagoginnen, immer wieder neue Ideen zu entwickeln, woraus nun die Theatercollage mit dem Titel "Perspektiven" entstand. Alles Sehen sei schließlich ein perspektives Sehen. So wie die Wahrheit für einen selbst, den Anderen oder "für uns als Menschheitsfamilie" immer wieder anders "gesehen" werden kann.

Da es dabei nicht zuletzt auf den eigenen Standpunkt ankommt, der Perspektiven verändern kann, werden die Gäste der Vorstellungen am 9., 15. und 16. Februar im Saal des Gasthauses "Hammerschmiede" im Gerhardshöfer Ortssteil Birnbaum immer wieder die Plätze wechseln, ließ Astrid Baugut wissen. Dabei erleben sie eine "gespielte und kulinarische Collage" und zwischen den verschiedenen Gängen immer wieder neue Geschichten, mit der einzigen Konstanten der jeweils um 18.30 Uhr beginnenden Theaterabende: Einem Rucksack.

Der sei immer dabei, werde, so Baugut, von den verschiedenen Hauptfiguren von Geschichte zu Geschichte über das getragen, was man erlebt, wenn man sein "Hamsterrad" verlässt. Durch eine Reihe von sozialen Geschichten in einer bunten Mischung von Gedichten und Liedern, mit einem immer wieder anderen "Drehbuch", das auch jedes Leben hat. Sich darauf als Zuschauer einzulassen, verspricht einen genussreichen Abend für Gaumen und Geist.

In dem Theaterverein "Spielraum Nea", in dem eigene Stücke unter theaterpädagogischer Anleitung entwickelt werden, war daran bei der "Theatercollage" das ganz Ensemble mit 12 Akteuren um die Regie von Mayet Gressenberger und Astrid Baugut beteiligt, wird nach dem Muster des "Impro-Theaters" sehr frei agiert werden. "Gib dem Spiel Raum" und "spiel dich frei" ist die Spielraum-Philosophie hier Programm.

Premiere für das neues Stück "Perspektiven" ist am 9. Februar im der Birnbaumer "Hammerschmiede". Dafür und auch für die Vorstellungen am 15. und 16. Februar gibt es Karten in dem Gasthaus sowie in der Neustädter Buchhandlung Schmidt (Bamberger Straße). 

Harald J. Munzinger

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Birnbaum