Unterstützung für Vereine

Auftakt im Neustädter „Bayern Lab“

10.6.2021, 13:29 Uhr
Im Neustädter „Bayernlab“ findet die Auftaktveranstaltung von „Digital verein(t)“mit der Ministerin für Digitales, Judith Gerlach, statt.

Im Neustädter „Bayernlab“ findet die Auftaktveranstaltung von „Digital verein(t)“mit der Ministerin für Digitales, Judith Gerlach, statt. © o.n.

Mit „digital verein(t)“ kann die so dringliche und wichtige Unterstützungsarbeit für engagierte BürgerInnen in Initiativen und Vereinen auf- und ausgebaut werden und über die 21 bayerischen Standorte bis in die kleinsten Orte gebracht werden, macht FWZ-Leiterin Dorothea Hübner deutlich. Engagierte durch „digital verein(t)” sei so populär wie der Projektpate Manuel Neuer, Kapitän der deutschen Nationalmannschaft der Männer im Fußball. Im Fokus stehe die Unterstützung von ehrenamtlichem Engagement in Initiativen und Vereinen in ganz Bayern im selbstbestimmten Umgang mit digitalen Lösungen.

Die neue Landesinitiative im Bundesnetzwerk Digitale Nachbarschaft startet im Sommer 2021 mit 21 Standorten in Bayern. Einer der Kompetenzstandorte wird das Freiwilligenzentrum „mach mit!“ der Caritas in Neustadt a. d. Aisch sein. Die Auftaktveranstaltung von „Digital verein(t)“mit der Ministerin für Digitales, Judith Gerlach, findet am 8. Juli im „Bayern Lab“ in Neustadt statt. „Digital verein(t)“ bietet die große Chance, mit spannenden, leicht zugänglichen Angeboten den Engagierten aus Vereinen und Initiativen in Bayern den Weg in ihren Digitalisierungsprozess zu ebnen. Als lokale Anlaufstellen gestalten 21 Kompetenzstandorte den aktiven Austausch zu Themen der digitalen Sicherheit innerhalb der Engagement-Landschaft.

Erstes Thema „Soziale Netzwerke“

Das Themenspektrum erstreckt sich von der Nutzung sozialer Netzwerke über den Umgang mit Mitgliederdaten bis hin zur Organisationsentwicklung im digitalen Zeitalter und bietet neben Handbüchern, kostenlose Workshops und Online-Seminare sowie ein mobiles Ratgeberteam vor Ort. Erstes Online-Seminar zum Thema „Soziale Netzwerke“ am 08. Juli.

Die erste Veranstaltung findet gleich bei der Auftaktveranstaltung in digitaler Form statt und greift das Thema „Soziale Netzwerke“ auf. Es geht unter anderem darum, welche sozialen Netzwerke es gibt, welchen Nutzen und Möglichkeiten sie haben, wie der Verein oder die Initiative das richtige Medium findet und wie die Privatsphäre von Besucher*innen des Vereinsauftrittes geschützt werden kann. Mithilfe von Mitmach-Aktionen kann beim Workshop das neue Wissen direkt an konkreten Beispielen angewendet werden. Anmeldung ist über das Freiwilligenzentrum „mach mit!“ unter freiwilligenzentrum@caritas-nea.de möglich. Gemeinsam den digitalen Wandel in Bayern gestalten.

In Kooperation mit der Landesarbeitsgemeinschaft der Freiwilligenagenturen und weiteren regionalen Akteuren unterstützt die Digitale Nachbarschaft (DiNa) die Landesinitiative mit der Expertise aus ihrem bundesweiten Netzwerk. „Mit dem Start von digital verein(t) in ganz Bayern können noch mehr Menschen von digitalen Aufklärungsangeboten profitieren”, freut sich Dr. Nils Weichert, Leiter des Bundesnetzwerks Digitale Nachbarschaft. Wirkungsvolle Infrastrukturen für digitale Kompetenzen

Seit 2015 hat die DiNa eine wirkungsvolle deutschlandweite Infrastruktur geschaffen, um engagierten BürgerInnen digitale Kompetenzen für den täglichen Bedarf in Vereinen und Netzwerken zu vermitteln. Die neue Landesinitiative baut auf dieses Netzwerk auf und stellt IT-Sicherheitswissen passgenau vor Ort für Engagierte in Bayern zur Verfügung. „Digital verein(t)“ wird gefördert vom Bayerischen Staatsministerium für Digitales und durchgeführt in enger Kooperation mit der Landesarbeitsgemeinschaft der Freiwilligenagenturen und -zentren (lagfa bayern e.V.). Projektpate ist Manuel Neuer, Kapitän der deutschen Nationalmannschaft der Männer im Fußball.

Keine Kommentare