24°

Samstag, 08.08.2020

|

Buch "Wirtschafts-Wunder": Eine Zeitreise in das Neustadt der 50er Jahre

Die Fotos stammen vom Musiker Karl Pabst - 13.07.2020 21:15 Uhr

Herausgeber Andreas Riedel mit dem neu erschienen Buch "Wirtschafts-Wunder".

© privat


Herausgeber und Bildaufbereiter ist der Neustädter Fotograf Andreas Riedel. Der Titel des Buches "Wirtschafts-Wunder" ist "doppeldeutig und verweist einerseits auf die historische Epoche Ende der 1950er Jahre in unserem Land und gleichzeitig auf die Themen und Orte der Fotografien. Von daher passt der Titel wie das Seidla aufs Bierfilzla", so Helmut Haberkamm.

"Erstaunlich an den Fotografien ist der genaue Blick auf die Personen und Gegenstände. Der Mann mit der Kamera hatte ein scharfes Auge für das Besondere, das es wert ist, festgehalten und aufgehoben zu werden. Die Art, wie Atmosphäre und Geselligkeit eingefangen werden, schafft unverkennbares Zeitkolorit und einen zugleich zeitlosen Zauber", unterstreichen Peter Pabst, Andreas Riedel und Helmut Haberkamm.

"Aussagekraft der Zeitdokumente ist erstaunlich"

Die 110 speziell ausgewählten Bilder stammen aus dem Nachlass des bekannten Musikers Karl Pabst. Sohn, Peter Pabst, ist ebenfalls Künstler in Neustadt und einer der drei Autoren des fotografischen und literarischen Werks. Helmut Haberkamm kreierte für jedes der einzigartigen Bilder einen besonderen Text - dabei sind Erinnerungen von Peter Pabst und Eindrücke von Andreas Riedel mit eingeflossen.

Das Buch enthält Bilder aus dem Nachlass von Karl Pabst.

© privat


Das Buch entstand auf eine außergewöhnliche Art und Weise. Vor rund drei Jahren gab Peter Pabst dem professionellen Fotografen Andreas Riedel etwa 600 alte Bilder aus den 50er Jahre von Neustadt, ohne dass ihm selber der Inhalt dieser bekannt war. Abzüge der Negative bekam er nie zu sehen. Beim Einscannen fiel Andreas Riedel auf, dass sehr viele, sehr gute Fotos dabei waren. "Die Bilder zeigen für uns fremde Menschen aus Kneipen und Stimmung, wahnsinnige Stimmung. Man erkennt das Talent von Karl Pabst in der Bildgestaltung. Er war kein Fotograf, sondern Musiker. Er hat den Zeitkolorit festgehalten und sehr gut fotografiert. Die Bilder habe ich schon drei Jahre, sah sie mir immer wieder an, sie ließen mich nicht mehr los. Ich dachte, die muss man zeigen", hebte Riedel hervor.

Für Jung und Alt interessant

Es ist laut den drei Autoren "eine echte Entdeckung". "Es handelt sich um einen Glücksfund, ein Geschenk des sogenannten Zufalls. Die Aussagekraft dieser Zeitdokumente ist erstaunlich, ihre künstlerische Qualität ebenso", so Peter Pabst, Andreas Riedel und Helmut Haberkamm.

Das Buch "Wirtschafts-Wunder" dürfte (nicht nur) für Neustädter interessant sein. Es richtet sich "vor allem an ältere Semester mit eigenen Erfahrungen und Erinnerungen an diese Epoche. Genauso ist es aber auch an Junge adressiert, für die die Bilder eine historische Zeitreise bieten, ein Eintauchen in ein anderes Leben am vertrauten Ort. Und für Heimatinteressierte überhaupt", erläutert Helmut Haberkamm.

Das Buch Wirtschafts-Wunder kann im Buchhandel sowie beim Fotografen Andreas Riedel käuflich erworben werden.

Josefine Mühlroth

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Neustadt