21°

Sonntag, 25.08.2019

|

Burghaslacher Grundschüler beenden Musikprojekt

Nach einer Woche mit Proben präsentierten sie ihr Können - 11.04.2016 13:57 Uhr

Musikschulleiter Wolfgang Schniske übte mit Schülerinnen und Schülern passend zu einer Regenwaldgeschichte rhythmische Gestaltungselemente ein. © oh


Unterstützung erhielt die Grundschule durch die Musikschule im Landkreis Neustadt/Aisch-Bad Windsheim. Eingebettet in ein Ratespiel stellten deren Lehrkräfte und der ortsansässige Gitarrenlehrer Matthias Kirchgessner zahlreiche Instrumente vor, die alle auch an der Musikschule erlernt werden können. Nach dem gemeinsamen musikalischen Morgenbeginn in der Aula hatten die Kinder Gelegenheit die Instrumente in Kleingruppen näher kennenzulernen.

Das eine oder andere Instrument konnten sie dabei gleich selbst ausprobieren. Zudem hatte die Firma Meinl aus Gutenstetten für die Projektwoche ein umfangreiches Sortiment an Perkussionsinstrumenten leihweise zur Verfügung gestellt. Mit Musikschulleiter Wolfgang Schniske und vier Studierenden der Musikhochschule Würzburg entwickelten die Klassen passend zu einer Regenwaldgeschichte rhythmische Gestaltungselemente. Stolz präsentierten die Schüler und Schülerinnen dann den geladenen Eltern und Geschwistern die musikalische Geschichte. Zum Einsatz kamen an diesem Abend auch die im Verlauf der Woche gebastelten Instrumente. Selbstgemachte Regenmacher, Holzspatel-Mundharmonikas oder Kochlöffelkastagnetten verstärkten den Sound des Regenwaldes, in dem Affen heulten, Zebras trampelten und Löwen brüllten. Auch das Publikum wurde in die Gestaltung einbezogen und hatte die Aufgabe den Wind durch rhythmisches Sprechen wehen zu lassen.

"Ein Männlein steht im Walde"

Wie viel Freude das Erlernen eines Instrumentes macht und mit welchem Erfolg es in großer Besetzung eingebracht werden kann, stellte am Ende des Abends die Kapelle "Drei-Franken-Eck" unter Leitung von Norbert Folk unter Beweis. In Fortführung der Regenwaldgeschichte spielte die Kapelle bekannte Popsongs wie Africa oder Eye of the Tiger. Schulleiterin Heinrich-Rothmund freute sich besonders, dass in der Kapelle "Drei-Franken-Eck" auch ehemalige Schüler und Schülerinnen der Grundschule mitwirken und bei diesem Konzert dabei waren. Außerdem dankte Heinrich-Rothmund allen Eltern, die auch in diesem Jahr wieder durch tatkräftige Unterstützung zum Gelingen der Projektwoche beigetragen hatten.

Für die Kinder endete die Woche mit einer Opernaufführung von Hänsel und Gretel. Am Freitag war das Ensemble der jungen Oper Detmold zu Gast und brachte Humperdincks Werk gemeinsam mit den Schülern und Schülerinnen als Mitspieloper gelungen auf die Bühne. Begleitet von den Sängern des Ensembles sangen die Kinder "Brüderchen komm tanz´ mit mir" und "Ein Männlein steht im Walde". In die Rollen von Hänsel, Gretel, Hexe, Taumännchen und Sandmännchen schlüpften siebzehn verschiedene Kinder, die ihre im Verlauf der Woche erlernten Texte mit Spielfreude zum Besten gaben. 

wos

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Burghaslach, Neustadt