Samstag, 27.02.2021

|

zum Thema

Click & Collect im Lockdown: Jetzt auch für Büchereien

Eine gute Nachricht für die öffentlichen Bibliotheken in Bayern - 20.01.2021 18:42 Uhr

Dass auch die Kreisbüchereien verantwortungsvoll mit „Click and Collect“ umgehen und ihren wertvollen Service für die Nutzer unter hohen Hygieneauflagen anbieten werden, ist MdL Hans Herold überzeugt, Foto:o.n.

20.01.2021 © o.n.


Die heutige Entscheidung des Bayerischen Kabinetts, für Büchereien und Bibliotheken den Abholservice im Sinne von "Click and Collect" zu ermöglichen ist auch für die Büchereien hier im Landkreis eine gute Nachricht", erklärte der CSU-Stimmkreisabgeordnete aus Ipsheim. Sie sei "ein ganz wichtiger Beitrag, um gerade in diesen Wochen mit der Fortsetzung des Lockdowns Familien, Studenten und Schüler zu unterstützen", so Hans Herold.

Die Änderung soll zeitnah umgesetzt werden, sodass die öffentlichen und wissenschaftlichen Büchereien und Bibliotheken in Bayern bald wieder Abholdienste anbieten könnten, und das zu den gleichen Voraussetzungen wie der Einzelhandel. So zeigte sich denn auch der Abgeordnete und stellvertretende Landrat "überzeugt davon, dass die Kreisbüchereien in Neustadt/Aisch, Bad Windsheim und Scheinfeld verantwortungsvoll mit "Click and Collect" umgehen und ihren wertvollen Service für die Nutzer unter hohen Hygieneauflagen anbieten werden".

Es gelten auch hier die FFP2-Maskenpflicht für Abholer, Mindestabstand, Hygienekonzepte sowie die Vermeidung der Ansammlung von Wartenden, macht MdL Hans Herold in seiner Nachricht deutlich.

Bilderstrecke zum Thema

Komplett-Lockdown! Welche Geschäfte geöffnet haben - und welche nicht

Bund und Länder haben angesichts der hohen Infektionszahlen drastische Maßnahmen ergriffen. Der Einzelhandel schließt vom 16. Dezember bis zum 14. Februar. Wir listen auf, welche Geschäfte geöffnet haben und welche nicht.


nb

Seite drucken

Seite versenden


weitere Meldungen aus: Neustadt