Dienstag, 20.04.2021

|

zum Thema

Coronavirus in Neustadt: Zwei weitere Todesfälle

Ende des kurzzeitigen Präsenz- beziehungsweise Wechselunterrichts - 26.02.2021 17:26 Uhr

Über das Impfzentrum des Landkreises wurden bislang insgesamt 7.419 Impfungen durchgeführt, hiervon sind 5.186 Erst- und 2.233 Zweitimpfungen, teilte das Landratsamt mit. Nach den geltenden infektionsschutzrechtlichen Bestimmungen musste es die heutige Überschreitung des Inzidenzwertes von 100 Neuinfektionen mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 je 100.000 innerhalb von siebe Tagen "amtlicherseits feststellen". Eine entsprechende öffentliche Bekanntmachung ist unter anderem über die Internetseite des Landkreises abrufbar.


Corona in Bayern: Die aktuellen Zahlen


Aus ihr ist zu entnehmen, "dass der seit dieser Woche wieder eingeführte Präsenz- beziehungsweise Wechselunterricht an Schulen und der eingeschränkte Regelbetrieb in Kindertageseinrichtungen wieder enden muss". Ab kommenden Montag, 1. März, befinden sich somit alle Klassen, ausgenommen Abiturienten und Schüler beruflicher Schulen, bei denen zeitnah Abschlussprüfungen stattfinden, wieder im Distanzunterricht.

Für Kindertageseinrichtungen gilt ab 1. März, dass diese geschlossen sind und lediglich die Möglichkeit einer Notbetreuung in den Einrichtungen besteht. Wie lange diese Maßnahmen andauern werden, könne zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht mitgeteilt werden, so Pressesprecher Bastian Kallert. Sobald sich für die Schulen oder Kindertageseinrichtungen eine anderweitige Situation oder Handlungsmöglichkeit ergebe, werde das Landratsamt die Einrichtungen wie auch die Öffentlichkeit umgehend hierüber informieren.

Antrag auf differenziertes Handeln

Wie berichtet, hat der Landkreis beim Freistaat Bayern einen entsprechenden Antrag gestellt, dass das Infektionsgeschehen in Einrichtungen für die Entscheidung über des Weiterbetriebes der Schulen und Kindertageseinrichtungen in Präsenzform unberücksichtigt bleiben kann. Eine Entscheidung zum Antrag, der zwischenzeitlich dem Bayerischen Staatsministerium für Gesundheit und Pflege zur Entscheidung vorliegt, steht noch aus.

Bilderstrecke zum Thema

FFP2-Maske tragen: Diese acht Fehler sollten Sie vermeiden

In Bayern gilt beim Einkaufen sowie in öffentlichen Verkehrsmitteln eine FFP2-Maskenpflicht. Für eine gute Schutzwirkung kommt es allerdings auch darauf an, dass die Maske richtig getragen wird. Unsere Bildergalerie zeigt die häufigsten Fehler - und wie es richtig geht.


Eine weitere Folge der Inzidenzwertüberschreitung ist im Kreisgebiet bereits die nächtliche Ausgangssperre in Kraft getreten. Diese gilt für die Zeit zwischen 22 und 5 Uhr. Das Landratsamt hat die Inzidenzwertüberschreitung und damit einhergehend die nun wieder eintretende nächtliche Ausgangssperre - wie erforderlich - umgehend öffentlich bekannt gemacht und wird dies auch tun, sobald die nächtliche Ausgangssperre wieder aufgehoben werden kann. "Dies ist frühestens dann der Fall, wenn für den Landkreis an sieben aufeinanderfolgenden Tagen ein Inzidenzwert von 100 unterschritten wird", so die Pressemitteilung des Landratsamtes.

Bilderstrecke zum Thema

Schrittweise Lockerungen oder Verschärfungen: Das ist der Stufenplan für Bayern

Ein Überblick über die im März vom bayerischen Kabinett beschlossenen Stufen der Corona-Regeln. Aktuell sind die geplanten Öffnungsstufen für die Außengastronomie, die Kultur und den Sport allerdings bis mindestens 26. April ausgesetzt.


Scheinfeld weist die meisten aktiven Fälle auf

Dieses weist aktuell mit 53 die meisten aktiven Fälle in Scheinfeld aus. In Neustadt sind es 27, in Bad Windsheim, das lange an der Spitze der akuten Infektionen lag, nun 17, gefolgt von Sugenheim mit 16. Aus Emskirchen und Uffenheim sind je sieben aktive Fälle aus Diespeck sechs gemeldet, In elf Kommunen gibt es keinen aktuellen Coronafall, in allen anderen Kommunen liegen die Infektionen unter fünf. Bei den Infektionen insgesamt liegt Bad Windsheim mit 448 an der Spitzen gefolgt von Neustadt mit 364, Emskirchen mit 160, Scheinfeld mit 146, Uffenheim mit 144 sowie Oberzenn mit 141. Das war zeitweise ein Hotspot im Landkreis, doch hat sich die Lage mit aktuell vier aktiven Fällen entspannt.

nb/o.n.

Seite drucken

Seite versenden


weitere Meldungen aus: Neustadt