-2°

Sonntag, 17.01.2021

|

Deckenbauarbeiten an drei Kreisstraßen um Ipsheim fertiggestellt

Straßen sind offiziell freigegeben - 12.11.2020 17:10 Uhr

Die Bürgermeister Werner Wirth (Trautskirchen), Robert Christensen (Dietersheim) und Stefan Schmidt (Ipsheim), sahen sich Landrat Helmut Weiß und Peter Holzmann, Sachgebietsleiter der Tiefbauverwaltung im Landratsamt (v.l.) die sanierte NEA 17 in der Ortsdurchfahrt in Schussbach an und gaben sie neben den Kreisstraßen NEA 26 und 35 offiziell für den Verkehr frei. Foto: Gerd Seemann, Landratsamt.

12.11.2020 © Gerd Seemann, Landratsamt


Die Baumaßnahmen sind inzwischen an allen drei Kreisstraßen abgeschlossen. Aus diesem Grund traf sich Landrat Helmut Weiß nun vor Ort mit den Ersten Bürgermeistern der beteiligten Ortschaften, Stefan Schmidt (Ipsheim), Robert Christensen (Dietersheim) und Werner Wirth (Trautskirchen) zur offiziellen Verkehrs-Freigabe der Straßen. Dabei betonte der Landrat: "Das Deckenbauprogramm ist ein wichtiger Baustein für die Instandhaltung des Kreisstraßennetzes, das knapp 400 Kilometer umfasst. Wir haben und wollen hier keinen Investitionsstau, sondern möchten gute, verkehrssichere Kreisstraßen für die Bürgerinnen und Bürger im Landkreis bieten."

Deshalb hoffe er auf die Unterstützung der Kreisräte, "dass wir auch im nächsten Jahr das Deckenbauprogramm in dieser Höhe fortführen können", führte Weiß weiter aus. Er dankte dem Tiefbauteam des Landratsamtes für die Planung und den ausführenden Baufirmen sowie dem Kreisbauhof für die schnelle und problemlose Bauausführung. "Auch an die Bürgermeister der betroffenen Gemeinden geht ein herzliches Dankeschön für die ausgezeichnete und konstruktive Zusammenarbeit", so Landrat Helmut Weiß, "jetzt eröffne ich die Straßen offiziell für den Verkehr und wünsche allzeit gute und unfallfreie Fahrt auf den sanierten Straßen".

Bei Sanierung Kurvenbereiche verbreitert

Die Kreisstraße NEA 26 wurde zwischen Dottenheim und Walddachsbach erneuert auf einer Länge von 1.855 Metern. Neben dem Deckenbau erfolgten auch eine Ausweitung der Innenkurven auf 5,50 bis sechs Meter sowie die Erneuerung der Schutzplanke und Markierungsarbeiten. Insgesamt lag die Bauzeit vom 2. bis 15. Juni bei knapp zwei Wochen 2020. Die Gesamtkosten beliefen sich auf 211.067 Euro.

Zwischen Bühlberg und Eichelberg befindet man sich auf der Kreisstraße NEA 35, die auf 1950 Metern instandgesetzt und auf 5,50 bis sechs Meter verbreitert wurde. Hier gestalteten sich die Maßnahmen etwas aufwändiger, da neben dem Deckenbau auch eine Stabilisierung der Straße und Pflasterarbeiten nötig waren. Inklusive der Schutzplanken und Markierungsarbeiten ergab sich die Gesamtsumme bei einer Bauzeit vom 17. Juli bis 24. August von rund 386.720 Euro.

Die letzte Deckenbaumaßnahme erfolgte in diesem Jahr vom 24. August bis zum 14. September auf 4.056 Metern zwischen Jobstgreuth/Schussbach bis Buch statt (NEA 17). Auch hier wurde die Straße verbreitert auf 5,50 Meter, in Kurven auf 6 bis 6,20 Meter, die Decke und die Markierung erneuert. Die Kosten dafür belaufen sich auf 398.630 Euro. Zudem hat der Kreisbauhof in Eigenleistung die Ortsdurchfahrten von Buch, Steinbach und Schussbach saniert.

Hier fielen die Erneuerung von Entwässerungseinrichtungen durch Granitbordsteine und zweizeilige Rinnen sowie die Pflasterung von Gehwegen, Seitenflächen und Bushaltestellen an. Die Bushaltestelle in Steinbach wurde in diesem Zuge barrierefrei eingerichtet. In Buch fand in diesem Zuge die Sanierung der Oberfläche und die Erneuerung der Geländer der Zennbrücke statt. Die Kosten von 25.000 Euro dafür kommen aus der Haushaltsstelle für Brückeninstandhaltung.

nb

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Neustadt/Aisch, Ipsheim