Dramatische Rettung bei Neustadt: Vom Autodach aus Hochwasser befreit

1.6.2013, 13:31 Uhr
Glück im Unglück hatte ein 22-jähriger Mann bei Gutenstetten im Kreis Neustadt im Juni 2013: Am frühen Samstagmorgen wollte er eine Straße mit seinem Auto überqueren, ...
1 / 9

Glück im Unglück hatte ein 22-jähriger Mann bei Gutenstetten im Kreis Neustadt im Juni 2013: Am frühen Samstagmorgen wollte er eine Straße mit seinem Auto überqueren, ... © Harald Munzinger

... die wegen Hochwassers gesperrt war. Der Wagen drohte ...
2 / 9

... die wegen Hochwassers gesperrt war. Der Wagen drohte ... © Harald Munzinger

... von der Strömung über eine Böschung gespült zu werden. Der 22-Jährige ...
3 / 9

... von der Strömung über eine Böschung gespült zu werden. Der 22-Jährige ... © Harald Munzinger

... konnte sich auf das Autodach retten, wie die Polizei mitteilte. Ein Anwohner bemerkte die missliche Lage ...
4 / 9

... konnte sich auf das Autodach retten, wie die Polizei mitteilte. Ein Anwohner bemerkte die missliche Lage ... © Harald Munzinger

... und rief die Rettung. Die Befreiung des Autofahrer gestaltete sich schwierig, da ...
5 / 9

... und rief die Rettung. Die Befreiung des Autofahrer gestaltete sich schwierig, da ... © Harald Munzinger

... ein Hubschrauber wegen der schlechten Witterung nicht starten konnte und der Einsatz von Booten aufgrund der Strömung zu gefährlich war. Letztendlich ...
6 / 9

... ein Hubschrauber wegen der schlechten Witterung nicht starten konnte und der Einsatz von Booten aufgrund der Strömung zu gefährlich war. Letztendlich ... © Harald Munzinger

... gelang es der Feuerwehr, den durchnässten und unterkühlten jungen Mann mit einem Radlader zu retten, der ...
7 / 9

... gelang es der Feuerwehr, den durchnässten und unterkühlten jungen Mann mit einem Radlader zu retten, der ... © Harald Munzinger

... auch den schrottreifen Wagen aus dem Wasser zog.
8 / 9

... auch den schrottreifen Wagen aus dem Wasser zog. © Harald Munzinger

Insgesamt waren circa 50 Helfer von Feuerwehr (Reinhardshofen, Neustadt/Aisch und Uehlfeld), Rettungsdienst, Wasserwacht und DLRG an der Rettungsaktion beteiligt.
9 / 9

Insgesamt waren circa 50 Helfer von Feuerwehr (Reinhardshofen, Neustadt/Aisch und Uehlfeld), Rettungsdienst, Wasserwacht und DLRG an der Rettungsaktion beteiligt. © Harald Munzinger