Dienstag, 13.04.2021

|

Feuer in Wohnhaus: Frau in Neustadt lebensgefährlich verletzt

Sohn erleidet Rauchgasvergiftung - Verletzte wurde vor Ort reanimiert - 05.03.2021 16:50 Uhr

Das Feuer brach in einem Mehrfamilienhaus in einer Seitenstraße in Neustadt aus.

05.03.2021 © NEWS5 / Oßwald, NEWS5


Der Brand brach nach Informationen der Polizei in einem Wohnhaus in der Johann-Sebastian-Bach-Straße aus. Als die Rettungskräfte kurz nach 14 Uhr eintrafen, hatten sich drei Bewohner bereits aus dem Mehrfamilienhaus retten können. Eine von ihnen, eine 49-jährige Frau, war zu diesem Zeitpunkt bereits so schwer verletzt, dass sie das Bewusstsein verloren hatte. Sie musste vor Ort reanimiert werden und kam mit lebensgefährlichen Verletzungen in ein Krankenhaus.

Brandursache noch unklar

Die Frau hatte sich zuvor mit ihrem Sohn in ihrer Wohnung im ersten Stock des Hauses aufgehalten, wo das Feuer ausgebrochen war. Der 22-Jährige erlitt eine Rauchgasvergiftung. Ein 73-jähriger Anwohner konnte das Haus unverletzt verlassen.

Bilderstrecke zum Thema

Feuer in Neustadt: Frau bei Zimmerbrand lebensgefährlich verletzt

Am Freitagnachmittag ist in der Johann-Sebastian-Bach-Straße in Neustadt ein Feuer ausgebrochen. Eine Frau wurde dabei lebensgefährlich verletzt, ein Mann kam mit einer Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus. Die Feuerwehr konnte die Flammen schnell löschen. Die Brandursache ist noch unklar.


Die Feuerwehr konnte die Flammen schnell löschen - die Brandursache ist allerdings noch unklar, die Kripo hat die Ermittlungen aufgenommen. Der Sachschaden beläuft sich auf etwa 150.000 Euro.


Hier geht es zu allen aktuellen Polizeimeldungen.


Der Artikel wurde mehrmals aktualisiert.

jru

Seite drucken

Seite versenden


weitere Meldungen aus: Neustadt