Samstag, 07.12.2019

|

Freie Wähler Gerhardshofen "nur gemeinsam erfolgreich"

100 Prozent für Andreas Scholz - 20.11.2019 18:06 Uhr

Die Landtagsabgeordnete Gabi Schmidt (l.) und Bezirksrätin Elke Eder gratulierten Andreas Scholz zur einstimmigen Nominierung als Bürgermeisterkandidat. © fwg


Andreas Scholz ist verheiratet und hat zwei Söhne. Er ist als Automatisierer bei der Siemens AG in Erlangen beschäftigt und dankte seinem Arbeitgeber, der ihm im Fall seiner Wahl eine Freistellung einräumen würde. Weiter ist er engagiert als zweiter Vorstand beim ASV Birnbaum und in zahlreichen Vereinen in der Gemeinde Gerhardshofen.

Scholz ist auch bei den Freien Wählern sehr aktiv. So ist er bei der UWG im Landkreis Schatzmeister, beim Bezirksverband Kassenprüfer und er ist als einer von sechs Delegierten der Freien Wähler Bayern Mitglied im Länderrat der Bundespartei. 2018 war Scholz Listenkandidat für die Freien Wähler bei der Bezirkstagswahl.

Die Versammlung eröffnete die Kreisvorsitzende Gabi Schmidt, MdL, die auch zur Versammlung geladen hatte. Dies ist auf Grund der Satzung der Landesvereinigung so nötig. Peter Trapp, der bei der letzten Wahl 2014 dem amtierenden Bürgermeister nur knapp unterlag, sprach sich für Scholz aus, "da er sich engagiert und mit Herzblut bei der Kommunalpolitik dabei ist".

"Motivierte und willige Kandidaten gefunden"

Zum souveränen Wahlleiter der Nominierungsversammlung wurde Helmut Reiß, UWG Kreisvorsitzender gewählt. Andreas Scholz dankte allen Kandidatinnen und Kandidaten für ihre Bereitschaft sich zur Wahl zu stellen. "Wir haben motivierte und willige Kandidaten gefunden, die alle bereit sind Verantwortung für die Gemeinde zu übernehmen", so Scholz.

Das Wahlprogramm, dass er anschließend vorstellte, ist von allen mit ausgearbeitet worden. "Wir sind ein Team. Nur gemeinsam können wir erfolgreich sein!", berichtete Scholz. So ist den Freien Wählern eine Siedlungspolitik innen statt außen, Neubürgerempfänge und die Neugestaltung der Spielplätze zusammen mit Kindern, genauso wichtig wie das Seniorenangebot zu erweitern oder den Ausbau des Ferienprogramms voranzutreiben. Auch können sich die Freien Wähler Jugendbürgerversammlungen und Ehrenamtsabende vorstellen.

Aber auch der Natur- und Umweltschutz dürfe nicht zu kurz kommen, wurde betont. Die Freien Wähler plädieren für mehr Blühflächen und einen Ausbau der erneuerbaren Energie, mit Photovoltaik auf öffentlichen Gebäuden.

Auch die Liste der Freien Wähler wurde von den 15 anwesenden Mitgliedern einstimmig beschlossen. Das Durchschnittsalter beträgt auf 39 Jahre. Mit Andreas Scholz (36), Peter Eichner (53) und Angelika Schmitt (62) sind drei amtierende Gemeinderäte auf den ersten drei Listenplätzen. Ihnen folgen Roy Feister (31), Thomas Raab (44), Sebastian Friedrichs (34), Benedikt Grimm (24), Jürgen Popp (50), Tanja Scholz (36), Benjamin Schröter (32), Stephan Scholz (33), Maximilian Probst (29) und Beate Grimm (46).

Abschließend sprach auch Bezirksrätin Elke Eder ein Grußwort. Sie lobte das Engagement von Andreas Scholz, welches er auch beim Wahlkampf für den Bezirkstag mit einbrachte. "Andreas ist ein herzensguter Mensch", so Eder.

nb

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Gerhardshofen