-4°

Dienstag, 09.03.2021

|

"Gib-und-Nimm-Schrank" als Tauschbörse

FÖJ-Team setzte Idee in einem kreativen ökologischen Projek - 23.02.2021 14:01 Uhr

Eine regionale Tauschbörse haben die drei Teilnehmer eines freiwilligen ökologischen Jahres mit ihrem Gib-und-Nimm-Schrank geschaffen. 

23.02.2021 © Hanna Roder


Interessierte können gut erhaltene Gegenstände, für die sie selbst keine Verwendung mehr haben, abgeben und machen so den Weg frei für eine neue Nutzung. Die drei FÖJ-ler lernten das Konzept an einer anderen Einsatzstelle kennen und waren gleich begeistert von der nachhaltigen Wirkung des Gib-und-Nimm-Schrankes. Verschiedenste Gegenstände von der Bratpfanne über Bücher bis hin zu Bechern können einen neuen Besitzer finden.

Allerdings gibt es dabei einige Regeln zu beachten. Dazu gehört zum Beispiel, dass der Schrank keinesfalls dazu dienen sollte, "eigenen Müll zu entsorgen". Um dem ökologischen Gedanken auch beim Bau des Schrankes gerecht zu werden, stand für Maximilian Held, Elina Johannsen und Hanna Roder rasch fest, dass sie auf ihre handwerklichen Fähigkeiten setzen, und sie selbst ein geeignetes Möbel anfertigen wollen.

Bilderstrecke zum Thema

Plastik, nein danke! Zehn Alternativen für ein Leben ohne Kunststoff

Knapp 25 Kilo Plastikmüll hinterlässt jeder Deutsche im Jahr. Lediglich aus der Hälfte dessen, was im gelben Sack landet, entstehen neue Produkte. Der Rest wird verbrannt und belastet unsere Umwelt. Allerdings kann jeder dazu beitragen, dass weniger Plastikmüll anfällt. Welche plastiksparenden Alternativen es gibt, verraten wir hier!


Alte Holzkisten wurden abgeschliffen und für eine besondere Optik geflammt, anschließend ging es an das Verbauen mit zusätzlichem Holz. Um das Tauschangebot komplett zu machen, ergänzten die drei den Schrank mit einem Regionalbrett aus zahlreichen Flaschenkorken für Gegenstände, die beispielsweise wegen ihrer Größe nicht vor Ort präsentiert werden können. Wer etwa für sein Riesentrampolin einen neuen Besitzer sucht, kann dies nun am Regionalbrett anbieten.


Verpassen Sie keine Nachricht mehr! In unserem täglichen Newsletter "Mittags um 12 - Zeit für die Region" erfahren Sie alles Wichtige über unsere Region. Hier kostenlos bestellen. Montags bis freitags um 12 Uhr in Ihrem Mailpostfach.

Vielen Dank! Wir freuen uns, dass Sie sich für unseren Newsletter interessieren.

Jetzt fehlt nur noch ein kleiner Schritt: Aus Sicherheitsgründen bitten wir Sie, Ihre Anmeldung zum Newsletter zu bestätigen. So gehen wir sicher, dass Sie sich selbst angemeldet haben und schließen einen Missbrauch durch Dritte aus.

In Ihrem E-Mail-Postfach finden Sie eine E-Mail (an: ) von uns mit einem Link, den Sie am besten sofort mit einem Klick bestätigen. Bitte sehen Sie in Ihrem Spam-Ordner nach, falls Sie in Ihrem Posteingang keine Bestätigungsmail finden. Sollten Sie gar nichts von uns erhalten, melden Sie sich bitte am besten kurz per E-Mail bei uns: newsletter@nordbayern.de

Offenbar wurde der Newsletter bereits für diese Mailadresse bestellt. Falls Sie keine Bestätigungsmail erhalten haben, wenden Sie sich bitte an newsletter@nordbayern.de

Sie haben den Newsletter bereits erfolgreich für diese Mailadresse abonniert. Falls Sie diesen nicht erhalten sollten, wenden Sie sich bitte an newsletter@nordbayern.de.

nb

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Neustadt