20°

Dienstag, 15.10.2019

|

Hartes Training für Bayerischen Chorwettbewerb

Siegertitel verteidigen: "Choralle" bekommt Unterstützung von Spitzencoach - 19.11.2012 07:25 Uhr

Andrea Figallo forderte „Choralle“ beim intensiven Trainingslager auf Burg Hoheneck höchste Konzentration und Disziplin ab, sorgte aber auch humorvoll für Entspannungsphasen. Chorleiter Dieter Weidemann (r.): „Es hat erneut ganz viel Spaß gemacht“ © Harald Munzinger


Dieses ehrgeizige Ziel hätten sich die rund 70 Chormitglieder selbst gesteckt, so Chorleiter Dieter Weidemann, der ihnen bei einem „intensiven Trainingslager“ deutlich machte, dass vor den Preis immenser Fleiß gestellt sein wird. Schließlich steige das Niveau insgesamt, so dass man die schon großartige Leistung beim letzten Mal (vor drei Jahren) noch steigern müsse.

Was das bedeutet, sollte das Übungswochenende auf Burg Hoheneck zeigen, zu dem eigens „einer der renommiertesten Referenten der internationalen Pop- und Jazzszene“ verpflichtet worden war: Andrea Figallo, reiste speziell zu diesem Meeting aus Genua an. Und traf in Franken auf ein ihm schon vertrautes Ensemble. Denn Figallo hatte bereits im letzten Jahr ein Übungswochenende von „Choralle“ geleitet. Chorleiter Dieter Weidemann: „Wir waren nicht nur von seinen musikalischen Fähigkeiten begeistert, insbesondere von seinen genialen intonatorischen, rhythmischen und perkussiven Gaben, sondern auch von seinem sehr offenen und vor allem humorvollen Wesen“.

So versteht es der agile Italiener, der „eine feste Größe in der A-capella-Musik in Europa und darüber hinaus ist“, dem Chor höchste Konzentration und Disziplin abzuverlangen, um dann mit einem Spaß für eine Entspannungsphase zu sorgen. Nach dieser ist der Chor dann wieder „total gefordert, um die große Gruppe „exakt auf den Punkt zu bringen“. Da zähle jede Sechzehntel Sekunde, erklärt Dieter Weidemann im „nn-online“-Gespräch, worauf es Figallo ankommt, der als Juror bei großen internationalen Wettbewerben weiß, auf was besonders geachtet wird. Weidemann: „Choralle wird auf dem Weg zum Bayerischen Chorwettbewerb sehr viel Geduld und ein langer Atem abverlangt werden“.

Der Chor habe seine Bereitschaft erklärt, sich darauf einzulassen, „sonst hätte ich uns nicht angemeldet“. Nun gilt es, sich auf die Weihnachtskonzerte „einzustimmen“. Ab Januar gehen dann die Vorbereitungen auf den Wettbewerb weiter, wozu noch einmal ein Probenwochenende auf Hoheneck stattfinden wird. Im November nächsten Jahres muss sich „Choralle“ dann in der Münchner Musikhochschule in der Kategorie „populäre Chormusik mit drei Instrumenten“ der Jury stellen. Mit Andrea Figallo hatte Weidemann einen Experten verpflichtet, „der nicht nur Bass- und Vocal-Percussionist der international bekannten A-capella-Formation 'The Flying Pickets', sondern auch ein viel beachteter Arrangeur, Produzent, Komponist und europaweit aktiver Coach für Chor und Ensemblegesang ist“.

Aktuell steige Figallo als Bassist bei „Wise Guy“ ein und wird mit der zurzeit wohl beliebtesten und populärsten Vokalgruppe Deutschlands im Januar 2013 in Köln sein Premierenkonzert geben, ließ Weidemann am Rand des Trainingslagers wissen.

Harald J. Munzinger

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Ipsheim