Manöver im Juni

Hubschrauberübungen der US-Army betreffen Neustadt/Aisch-Bad Windsheim

25.5.2021, 18:18 Uhr
Auch im Juni haben die amerikanischen Streitkräfte Hubschrauberlandeübungen angekündigt.

Auch im Juni haben die amerikanischen Streitkräfte Hubschrauberlandeübungen angekündigt. © o.n.

Von den Übungen betroffene Gemeindegebiete sind Gallmersgarten, Uffenheim und Markt Erlbach. Die Bevölkerung wird gebeten, sich von den Einrichtungen der übenden Truppe fernzuhalten.

Entschädigungsansprüche für Flur- und Forstschäden, für Schäden an privaten Straßen und Wegen sowie für sonstige Schäden sind umgehend, jedoch spätestens innerhalb eines Monats nach Beendigung der Übung schriftlich bei der Gemeinde oder innerhalb von drei Monaten nach dem Zeitpunkt, in dem der Geschädigte von dem Schaden und der beteiligten Truppe Kenntnis erlangt hat, schriftlich bei der Schadensregulierungsstelle des Bundes anzumelden.


Schadensregulierungsstelle ist das Regionalbüro Süd Nürnberg der Bundesanstalt für Immobilienaufgaben (Krelingstraße 50 in 90408 Nürnberg, Telefon 0911 992610). Beschwerden bezüglich Flugbetrieb/Lärm sind an die Deutsch-Amerikanische Verbindungsstelle auf dem Katterbach Airrfield (Telefon 0152/09114369 Helga Moser) oder an das Luftwaffenamt Köln - Abteilung Flugbetrieb in der Bundeswehr – in der Luftwaffenkaserne WAHN 501/11 (Fax: 02203 9082776 Tel.: 0800 8620730 (gebührenfrei) oder per E-Mail an FLIZ@bundeswehr.org) zu richten. Beschwerden bezüglich. der festgelegten Landepunkte und Manöverschäden nimmt der Manöverbeauftragte der US-Army unter den Rufnummern 09802/832634 oder 01577/1918155 entgegen.

1 Kommentar