In Herbolzheim werden Feldanteile verlost

13.9.2014, 12:11 Uhr
Die Energie der Zukunft wird ein zentrales Thema bei einer Veranstaltung im Rahmen der Osingsverlosung sein, kündigt es der BBV-Kreiobmann und Energiewirt Leonhard Seitz an.

Die Energie der Zukunft wird ein zentrales Thema bei einer Veranstaltung im Rahmen der Osingsverlosung sein, kündigt es der BBV-Kreiobmann und Energiewirt Leonhard Seitz an. © Harald Munzinger

Die Recht­ler (Nutzungsberechtigte) treffen sich auf dem Osing, um ihre Anteile für weitere zehn Jahre im Besitz zu nehmen. Nach den Ansprachen beginnt die eigentliche Verlosung am Klingenbronn. Früher trafen sich am Verlosungstag in Herbolzheim die Ortsbewohner von Herbolzheim bereits um 7 Uhr im Ort und marschierten unter Glockengeläute zum Osing.

Mit den Worten: „...welche Feldung sie je von zehn Jahren zu zehn Jahren unter sich aufs Los verteilen.“ umschreibt der Text des Osing-Briefes von 1587 den Rhythmus einer regelmäßigen Umverteilung der Allmendäcker. In den Jahren mit der Endziffer „ 4“, also 2014, 2024 wird nach der Aberntung das Land durch Losentscheid neu verteilt.

Dieser in Europa einmalige Brauch, bei dem man gerne von einer 1000-jähri­gen Tradition spricht und die vier Osingzeichen mit altgermanischen Runen in Verbindung bringt, hat bisher alle Unbilden der Zeit und Geschichte über­standen. Nun lebt er am 19. September wieder auf. Der Musikverein Krautostheim stimmt mit einem Musikstück auf die Verlosung ein, die Obmann Ernst Kretschmer um 7.55 Uhr eröffnen. Die Verlosungsbedingungen wird ihm Kaiserin Kunigunde übergeben, wonach eine Andacht folgt und nach Liedvorträgen des Gesangvereins Herbolzheim sowie der Bekanntgabe der Verlosungsbedingungen die Osingrechtler zu ihren Feldstücken aufbrechen werden.

Der Aufbruch zur weiteren Verlosung erfolgt nach dem Mittagessen und Grußworten der Ehrengäste mit Bundeslandwirtschaftsminister Christian Schmidt ab der Spitze erfolgt um 13.35 Uhr. Gegen 18.30 Uhr wird die Verlosung beendet das jeweilige Recht für die zehnjährige Bewirtschaftung der Feldstücke vergeben sein.

Bauertag 2014 auf dem Osing

Schon tags zuvor lädt der Kreisverbande des Bayerischen Bauernverbandes auf dem Osing zum „Bauerntag 2014“ ein. Die Gäste werden der BBV-Ortsbäuerinnenchor Neustadt/Aisch - Bad Windsheim unter Leitung von Heike Schlez und Kreisobmann Leonhard Seitz willkommen heißen, der Präsident des Deutschen Bauernverbandes, Joachim Rukwied, im Hauptreferat den Blick auf „Die Landwirtschaft in 520 Wochen“ richten die nächste Osingverlosung stattfinden wird. Im Rahmen der Veranstaltung werden Ehrungen erfolgen.

„Zukunft erFAHREN„ lautet der Titel einer gemeinsamen Veranstaltung des Bayerischen Bauernverbandes, Maschinenringes Franken Mitte sowie des Landkreises Neustadt a.d.Aisch-Bad Windsheim, in der zukunftsweisende Projekte zur Energiespeicherung, Energieeinsparung und E-Mobilität auf dem Osinggelände vorgestellt werden. “Vor Ort werden batterieelektrische Fahrzeuge und ein Geländewagen als Plug-in Hybrid präsentiert und für Probefahrten angeboten. Es wird dabei der Speicher auf vier Rädern gezeigt, der es ermöglicht, Solarstrom zu puffern und damit auch noch mobil und komfortabel unterwegs zu sein“, kündigt es „Energiewirt„ Leonhard Seitz an.

Vorträge und Vorführungen

Parallel dazu präsentiert der MR Franken Mitte direkt neben dem Festzelt ein Schleppergespann zur Sekundärbodenbearbeitung, das durch ein vollautomatisches Lenksystem mit dem MR-RTK-Funkmastsignal auf zwei Zentimeter genau gesteuert wird. Hierdurch ist exaktes, komfortables Arbeiten mit enormen Einsparungen an Saatgut, Dünger, Pflanzenschutzmitteln und Diesel bei reduziertem Verschleiß möglich. Zudem wird ein Stromspeicher mit 25 KWh Speicherleistung in der praktischen Anwendung präsentiert. Gespeist wird der Batteriespeicher von einer PV-Anlage und von einem Schlepper angetriebenen Stromaggregat, die zusammen als Inselnetzanlage betrieben werden.

Ab 18 Uhr finden im Festzelt vier Fachvorträge statt. Referenten sind Dr. Renate Kapune von der Wirtschaftsförderung im Landratsamt Neustadt/Aisch-Bad Windsheim, Diplom Ingenieur von der Wilhelm Pfenning, Pfenning Elektroanlagen GmbH, )Markus Emmert (CEO ComBInation - Partner der MMD Automobile GmbH - GreenMobility - Mitsubishi-Motors) sowie Geschäftsführer Manuel Burger vom Maschinenring Franken Mitte e.V. .

Keine Kommentare